1. extratipp.com
  2. Stars

Für den Weltfrieden: „Bauer sucht Frau“-Moderatorin Inka Bause geht in Berlin demonstrieren

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Inka Bause auf einer Demo in Berlin
Inka Bause auf einer Demo in Berlin © Instagram/Inka Bause

Als „Bauer sucht Frau“-Moderatorin ist sie stets gut gelaunt – doch Inka Bause kann auch ernste Töne anschlagen. In Berlin demonstrierte sie jetzt für den Weltfrieden.

Berlin – Seit Tagen gibt es in den Nachrichten kaum ein anderes Thema: Russlands Angriff auf die benachbarte Ukraine versetzt die globale Bevölkerung in einen Schockzustand. Weltweit gehen Menschen gegen Putins Militäraktion auf die Straße, in den sozialen Netzwerken solidarisieren sich auch internationale Promis mit den vom Krieg bedrohten Menschen. Auch Entertainerin Inka Bause (53) beteiligte sich an den derzeitigen Protesten. Die „Bauer sucht Frau“-Moderatorin besuchte die gestrige Kundgebung in Berlin (27. Februar), die laut Presseberichten mehr als 100.000 Teilnehmer zählte.

Auf Instagram veröffentlichte Bause ein Foto von der Demonstration am Brandenburger Tor, deren Veranstalter ursprünglich nur mit etwa 20.000 Besuchern gerechnet hatten. Das Selfie zeigt die gebürtige Leipzigerin regelkonform mit schwarzer FFP2-Maske, hinter ihr ist eine riesige Menschenansammlung zu erkennen, die sich rund um das Hauptstadtdenkmal versammelt hat. In ihrem Beitrag erinnert Bause ihre Follower an die Eckpfeiler der Demokratie. „Alle Macht im Staat geht vom Volke aus“, zitiert sie das deutsche Grundgesetz.

Inka Bause motiviert ihre Mitmenschen dazu, ebenfalls für die Ukraine auf die Straße zu gehen

Der RTL-Star ist überzeugt davon, dass weltweite Demonstrationen dazu beitragen können, den russischen Angriff auf die Ukraine zu stoppen. Deshalb fordert Inka ihre Follower dazu auf, sich für den Frieden in Osteuropa einzusetzen. „Wenn die ganze Welt Frieden will, bekommt sie den auch“, glaubt die Wahl-Berlinerin und gibt sich optimistisch: „Klingt simpel und ist es auch!!! Wir schaffen das.“

Mit dem Instagram-Post scheint Inka sowohl ihren Fans als auch einigen ihrer prominenten Follower aus dem Herzen zu sprechen. Sängerin Patricia Kelly (52) beispielsweise bringt ihre Zustimmung in der Kommentarspalte mit einschlägigen Emojis zum Ausdruck. Und auch Moderatorin Marijke Amado (68) ist begeistert vom Einsatz ihrer Kollegin. „Fantastisch, dass ihr in Berlin mit so vielen Menschen Solidarität zeigt“, schreibt Amado dazu, „Morgen Amsterdam und Köln. Danke, dass du dabei bist, Inka!“ Es bleibt zu hoffen, dass das enorme internationale Echo bald seine Wirkung zeigt. 

Auch interessant

Kommentare