1. extratipp.com
  2. Stars

„Ich möchte nicht ‚fett‘ genannt werden“: Joelina Karabas wehrt sich gegen Bodyshaming

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Claire Weiss

Drei Screenshots von Joelina Karabas aus ihrer Instagram-Story
Joelina Karabas wehrt sich im Netz gegen Hass. © Instagram/Joelina Karabas

Im Netz wird Joelina Karabas immer wieder beleidigt - etwa, weil sie einen Bikini trägt. In ihrer Instagram-Story erklärt Danni Büchners Tochter nun, dass sie den Hass nicht länger dulden will.

Mallorca - Joelina Karabas (21) ist im Netz als Influencerin tätig. Regelmäßig teilt die hübsche Blondine Schnappschüsse von sich auf Instagram und zeigt sich auch gern mal im Bikini am Strand. Ihre Kurven weiß Danni Büchners (43) Tochter zu lieben - und so hat sie nichts zu verstecken. Doch nicht jedem passen die freizügigen Bilder oder die Figur der Auswanderin. Das allein reicht schon, um jede Menge Hass im Netz zu ernten. Doch Joelina reicht es nun endgültig. Sie macht ihren Hatern eine Ansage.

Joelina Karabas bittet ihre Hater, sie in Ruhe zu lassen

Auf Instagram hat Joelina mal wieder eine kritische Nachricht bekommen. Doch diese hier ist unerwartet. Eine Followerin meint nämlich, die 21-Jährige sei gar nicht „curvy oder fett“. Ein Begriff, der Joelina übel aufstößt. „Ertsens mal: ich finde das Wort ‚fett‘ super fies“, stellt die „Goodbye Deutschland“-Bekanntheit klar. Sie selbst würde niemals jemanden so nennen. „Was ich aber eigentlich sagen möchte: Ich möchte nicht als ‚fett‘ benannt werden,“ so Joelina weiter. „Ich möchte nicht beleidigt werden!“, stellt sie klar. Immerhin handelt es sich um ihr eigenes Instagram-Profil - und da darf noch immer sie selbst entscheiden, was dort geschrieben werden darf.

„Wenn ihr vielleicht meinen Content nicht mögt, ist es ja nicht schlimm“, meint die Influencerin, „aber ihr müsst mich ja nicht jedes Mal beleidigen, wenn ich etwas anziehe, was mir gefällt!“ Sie selbst sei happy mit ihrem Körper - egal, ob im Bikini, im Schlafanzug oder in normaler Alltags-Kleidung. Das Thema Bodypositivity liegt Danni Büchners ältester Tochter sehr am Herzen: „Ich möchte einfach, dass jeder lernt, sich wohlzufühlen, dass man das Thema Bodyshaming auf Instagram nicht mehr toleriert!“ Jede Frau sei toll - ganz unabhängig davon, was sie wiegt. „Leben und Leben lassen, ich bitte euch drum!“, beendet sie ihr Statement.

Auch interessant

Kommentare