Lernen sich die Kandidaten schon vor dem Altar kennen?

Hochzeit auf den ersten Blick: So viel ist in der TV-Show gescriptet - Philipp packt im Interview mit extratipp.com aus

Philipp schaut nach oben - hinter ihm ist das „Hochzeit auf den ersten Blick“-Logo zu sehen (Fotomontage)
+
Hochzeit auf den ersten Blick: So viel ist in der TV-Show gescripted - Kandidat packt im Interview mit extratipp.com aus (Fotomontage)
  • Alica Plate
    VonAlica Plate
    schließen

Kennen sich die Teilnehmer bei „Hochzeit auf den ersten Blick“ bereits vor dem Weg zum Traualtar? Ex-Kandidat Philipp spricht im Interview mit extratipp.com Klartext!

Hamburg - Jemanden blind zu heiraten, kommt sicherlich für die wenigsten Deutschen in Frage. Die Teilnehmer bei „Hochzeit auf den ersten Blick“ wagen genau dieses Experiment. Sie sagen zu einem Partner „Ja“, den sie zuvor noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch entspricht das tatsächlich alles der Realität, oder wird in dem TV-Format viel getrickst? Philipp hat 2019 bei HadeB die Liebe seines Lebens gefunden und enthüllt im exklusiven Interview mit extratipp.com, wie viel in der Show gescriptet ist.

Kein Interview mehr verpassen mit dem kostenlosen Interview-Newsletter von extratipp.com

Hochzeit auf den ersten Blick: Philipp enthüllt - Im TV-Format ist nichts gescripted

Dass aus Wissenschaft tatsächlich Liebe werden kann, stellten bereits einige Kandidaten bei „Hochzeit auf den ersten Blick“ unter Beweis. Einer von ihnen ist Philipp, der 2019 vor den Traualtar trat und Melissa heiratete. Seitdem gehen sie gemeinsam durchs Leben - ihr Söhnchen „Mucki“ machte dann ihr Glück vollkommen. Doch, wie viel wissen die Kandidaten tatsächlich vorab und heiraten sie wirklich eine Person, die sie noch nie zuvor gesehen haben? Im Interview mit extratipp.com stellt Philipp klar: „Bei Hochzeit auf den ersten Blick ist nichts gescriptet.“ Genau das zieht jedoch auch etliche Nachteile mit sich. (Diese „Hochzeit auf den ersten Blick“-Paare sind noch zusammen.)

Hochzeit auf den ersten Blick

„Leider erfährt man auch sehr wenig im Vorfeld, wer der Partner ist, wie die Person aussieht, woher die Person kommt und alles Weitere. Selbst wann die Hochzeit ist und wo diese ist, wird erst kurz vor der Hochzeit bekanntgegeben.“ Spontanität ist da gefragt, das hat auch Philipp am eigenen Leib erfahren. Bereuen würde er seine Teilnahme deshalb aber nicht. „Im Großen und Ganzen war es eine wunderschöne Zeit, die ich erleben durfte und die mich sehr vorangebracht hat. Dafür kann ich mich nur bedanken bei der Redaktion und den Experten“, so der gelernte Automobilkaufmann.

Weitere spannende Interviews gibt es hier:

Hochzeit auf den ersten Blick: Experten stehen den Kandidaten zur Seite

Auch wenn im Vorfeld rein gar nichts abgesprochen ist und die Kandidaten ins kalte Wasser geschmissen werden - das Experten-Team steht ihnen während der Teilnahme immer zur Seite und leistet immer wieder Hilfestellungen. Doch diese Hilfe anzunehmen, scheint vielen erstmal schwergefallen zu sein. Auch Philipp bestätigt dabei den Eindruck vieler Zuschauer, manche Paare hätten sich innerhalb des Experiments nicht drauf eingelassen.

„Die Unterstützung vom Team und den Experten war sehr gut. Jeder, der diese Hilfe nicht in Anspruch genommen hat, hat einen Fehler in meinen Augen gemacht, denn gerade am Anfang einer Beziehung versteht man noch nicht richtig, wie der andere die die Kommunikation vom anderen verstehen soll und dabei haben die Experten sehr viele Tipps gegeben.“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare