1. extratipp.com
  2. Stars

„Eins war teurer als das andere“: Heidi Klum ließ sich ihre Beine versichern

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Heidi Klum in einem kurzen pinken Kleid
Heidi Klum bei der „The Ellen Show“ © Screenshot/Youtube/TheEllenShow

Sie ließ sich ihre Beine versichern! Heidi Klum enthüllte, dass ihre Gliedmaßen versicherungstechnisch unterschiedlich bewertet wurden. Die Prominente verriet den Grund dafür.

Los Angeles – Heidi Klum (48) ist eines der erfolgreichsten deutschen Supermodels der Welt und bei ihren Fans unter anderem auch als die Jurorin des Talentwettbewerbs „Germany’s Next Topmodel“ bekannt. Die in Bergisch Gladbach geborene Prominente ist seit dem Jahr 2019 mit dem Tokio-Hotel-Star Tom Kaulitz (32) verheiratet und zieht vier Kinder groß. Das ehemalige Victoria’s-Secret-Model, das im Laufe seiner Karriere für zahlreiche namhafte Designer über den Laufsteg lief, machte durch ihren Job im Rampenlicht bereits einige bizarre Erfahrungen. Zu den kuriosesten Dingen gehört dabei sicherlich, dass es einer ihrer Kunden damals für notwendig hielt, ihre Beine versichern zu lassen!

Bei einem Interview in der „The Ellen DeGeneres Show“-Talkshow sprach die Schönheit nun offen darüber, dass ihre Beine damals von einem ihrer Kunden versichert worden waren. Dabei handelte es sich um eine stolze Summe von knapp 1,75 Millionen Euro, wobei ihre Gliedmaßen versicherungstechnisch jedoch unterschiedlich bewertet wurden. Die Blondine enthüllte: „Eins war teurer als das andere.” Scheint ganz so, als ob sich das Model über die ungewöhnliche Bewertung ihrer Gliedmaßen durch ihren Kunden selbst etwas wunderte!

Heidi Klum verriet den Grund für die kuriose Bewertung ihrer Beine

Das Model fügte in ihrem Gespräch mit der amerikanischen Moderatorin hinzu, dass sie den Grund für die versicherungstechnisch unterschiedliche Bewertung ihrer Gliedmaßen kennen würde. Als sie jünger war, sei sie nämlich in eine Glasscherbe gefallen, durch sie an einem ihrer Beinen eine nicht übersehbare Narbe davontrug. Die Ehefrau des „Durch den Monsun“-Musikers verriet: „Als ich jünger war, bin ich in eine Glasscherbe gefallen, darum habe ich eine große Narbe.” Obwohl es einen plausiblen Grund für die Versicherung ihrer Beine mit unterschiedlichen Summen gab, bleibt es dennoch Ansichtssache, ob man Gliedmaßen überhaupt versichern lassen sollte…

Auch interessant

Kommentare