Jetzt wird es teuer

GZSZ (RTL): Jörn Schlönvoigt will 30.000 Euro von Oliver Pocher haben

  • Philipp Mosthaf
    vonPhilipp Mosthaf
    schließen

GZSZ (RTL): Der Instagram-Zoff um Oliver Pocher hat eine neue Ebene erreicht. Nun hat der Moderator Post bekommen: Es handelt sich um eine Anklage des GZSZ-Schauspielers Jörn Schlönvoigt.

  • Oliver Pocher (42) legt sich aktuell mit jedem an
  • Der Entertainer greift Influencer wegen ihrer Tätigkeiten in der Corona-Krise an
  • Doch nun gibt es massiven Gegenwind - von GZSZ-Liebling Jörn Schlönvoigt (33)

Berlin - Seinen täglichen Instagram-Spaß könnte Comedian Oliver Pocher (42) nun teuer zu stehen bekommen. Seit einiger Zeit nimmt sich der Entertainer und TV-Moderator diverse Influencer zu Brust und geht mit diesen hart ins Gericht. So auch mit GZSZ-Schauspieler Jörn Schlönvoigt (33), der in der Daily-Soap den Arzt Philip Höfer verkörpert und zu den Lieblingen der RTL-Zuschauer gehört. Doch diesmal scheint Oliver Pocher zu weit gegangen zu sein. Nun erhielt er Post vom Anwalt. In diesem Schreiben wird Oliver Pocher auf 30.000 Euro verklagt.

Oliver Pocher und GZSZ-Schauspieler Jörn Schlönvoigt sind eigentlich Freunde, haben nach eigenen Angaben schon mehrmals zusammen etwas unternommen. Doch vor dem Entertainer sind in der Corona-Krise nicht mal die eigenen Freunde sicher. Das musste nun auch Jörn Schlönvoigt erfahren. Doch der Schauspieler schlägt nun zurück. So viel Gegenwind hat Oliver Pocher für seine Influencer-Schelte bislang nicht erhalten.

GZSZ (RTL): Jörn Schlönvoigt - erfolgreicher Schauspieler und gefragter Influencer

Jörn Schlönvoigt wurde durch seine Rolle als Philip Höfer in der Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" auf RTL deutschlandweit bekannt. Seit 2004 ist er in der erfolgreichen Serie GZSZ dabei und gehört damit schon zum Inventar. 2007 ging der GZSZ-Liebling auch unter die Sänger und veröffentlichte seitdem drei Studioalben. Mit der Single "Das Gegenteil von Liebe" landete Jörn Schlönvoigt 2007 auf dem 8. Platz in den deutschen Charts. Wie viele andere Prominente verdient der GZSZ-Schauspieler mittlerweile Geld als Influencer. Das stößt Oliver Pocher sauer auf.

Jörn Schlönvoigt ist seit 2004 bei GZSZ dabei.

Seit Beginn der Corona-Krise knöpft sich Oliver Pocher diverse Influencer vor. Der Comedian war selbst an Covid-19 erkrankt und musste tagelang das Haus hüten, auch seine Frau Amira Pocher hatte die Krankheit. Und so hat Oliver Pocher aktuell viel Zeit, um im Netz zu surfen. Hierbei schaut es sich gezielt nach bezahlter Werbung von Influencern um. Diese veranlassen den Entertainer beinahe täglich zu einem Rundumschlag.

GZSZ (RTL): Instagram-Zoff erreicht neuen Höhepunkt - Oliver Pocher zu 30.000 Euro angeklagt

Entertainer Oliver Pocher geht mit den deutschen Influencern aktuell sehr hart ins Gericht. Beinahe täglich wettert der TV-Moderator gegen diverse Influencer. So auch gegen Jörn Schlönvoigt. Oliver Pocher stoßen die Werbeanzeigen des GZSZ-Schauspielers sauer auf. Auch das Jörn Schlönvoigt seine Tochter regelmäßig in den sozialen Medien zeigt, passt Oliver Pocher gar nicht. Und so nahm sich Oliver Pocher am 6. April den RTL-Schauspieler zur Brust. Dieser wirbt aktuell für Hanftropfen gegen Regelschmerzen. Zu viel für Oliver Pocher!

Doch Jörn Schlönvoigt reagierte sogar sehr humorvoll auf die Schelte von Oliver Pocher. Er bot seinen Followern einen Rabatt von 20 Prozent mit dem Code "pocher20" an. Doch nun ist erst einmal Schuss mit lustig. In einem Instagram-Post liest Oliver Pocher selbst das Anwaltsschreiben vor, in dem es um die Schadenssumme von 30.000 Euro geht. Auf Nachfrage von RTL.de heißt es übrigens, dass Jörn Schlönvoigt nicht selbst, sondern die Hanffirma klage. Doch Oliver Pocher setzt sogar noch einen drauf, indem er in einem achtminütigen Video alle bezahlten Posts von GZSZ-Liebling Jörn Schlönvoigt zeigt. Und so haben wir den nächsten Instagram-Zoff.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare