1. extratipp.com
  2. Stars

Guido Maria Kretschmer: „Shopping Queen war schon Scheidungsgrund“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Guido Maria Kretschmer vor einem roten Vorhang
Guido Maria Kretschmer moderiert Shopping Queen © RTL / Markus Nass

10 Jahre „Shopping Queen“! Guido Maria Kretschmer schaut auf ein Jahrzehnt voller verrückter Erlebnisse zurück.

Hamburg - Seit einem Jahrzehnt moderiert Guido Maria Kretschmer (56) nun schon die Erfolgsshow „Shopping Queen“. Jede Woche fiebern die VOX-Zuschauer mit, wenn die Kandidatinnen hektisch losrennen, um ein passendes Outfit für das jeweilige Motto zu finden. Der Modedesigner und Fashion-Experte ist dabei zweifelsohne das Herzstück der Sendung. Mit seiner sympathischen Art und den frechen Kommentaren ist Guido schon längst in die deutsche TV-Geschichte eingegangen. Im Interview mit T-online blickt er jetzt auf die skurrilsten Ereignisse der letzten zehn Jahre zurück.

Wie er im Gespräch verrät, ist der glücklich verheiratete Wahl-Hamburger noch mit vielen „Shopping Queen“-Teilnehmerinnen im Kontakt. Einige Kandidatinnen sind sogar zu engen Freundinnen geworden. Andere haben seit ihrem Auftritt geschäftlich mit ihm zu tun. Doch auch die Mitarbeiter des Reality-Formats verstanden sich teilweise ziemlich gut — vielleicht sogar zu gut — mit den Anwärterinnen auf die Shopping-Krone. Im Interview gab Guido einige pikante Details dazu preis.

„Shopping Queen“ sorgte vor einiger Zeit für eine Scheidung, erzählt Guido Maria Kretschmer

Offenbar kamen sich Crew-Mitglieder und „Shopping Queen“-Kandidatinnen in der Vergangenheit bereits öfter näher. Einmal bahnte sich am Set sogar eine echte Romanze an. Doch nicht immer waren die Liebeleien Grund zur Freude. Kretschmer verrät: „Etwas Ähnliches war auch schon einmal Scheidungsgrund…“ Am Set der Sendung scheint es also manchmal wild zu werden.

Und auch nach Drehschluss lassen Guido und seine Kollegen gerne mal die Puppen tanzen. Er erzählt weiter: „In Leipzig etwa ging es später noch mit einer ehemaligen Prostituierten in ihren Laden und dann kamen da die ganzen Mädels an. Die haben sich alle gefreut. Das war schon süß.“ In einem Jahrzehnt „Shopping Queen“ haben sich also so einige Geschichten angesammelt. Dafür nimmt Guido auch die langen Drehtage in Kauf. „Ich sehe und kommentiere viel mehr, als Sie im Fernsehen sehen. Wenn ich irgendwann aufhören sollte, dann hat der Sender noch Material für 40 Jahre „Shopping Queen“ von mir“, kündigt der Fernsehstar an.

Auch interessant

Kommentare