Guido Maria Kretschmer und die Mode

Guido Maria Kretschmer: Leben und Karriere des Designers

Designer Guido Maria Kretschmer präsentiert sich bei der Pressekonferenz zum Theaterstück „Mord im Orientexpress“.
+
Guido Maria Kretschmer moderiert diverse TV-Shows.

Guido Maria Kretschmer ist bereits seit Mitte der 80er Jahre als Designer tätig und kreiert unter anderem Kleider, Schmuck und Accessoires.

  • Guido Maria Kretschmer wurde 1965 in Münster geboren und ist seit den 1980er Jahren im Bereich Mode und Design aktiv.
  • Große Bekanntheit erlangte Kretschmer als Moderator der Fernsehshows „Shopping Queen“ und „Promi Shopping Queen“ beim Privatsender Vox.
  • Für seine Tätigkeit als Designer und Moderator erhielt Kretschmer in den vergangenen Jahren mehrere Auszeichnungen, darunter den „Deutschen Fernsehpreis“ für das Format „Shopping Queen“.

Der spätere Moderator der Sendung „Shopping Queen“ kam im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen zur Welt. Geboren wurde Guido Maria Kretschmer in Münster. Später zogen seine aus Schlesien stammenden Eltern mit ihm in den Warendorfer Stadtteil Einen um. Im ruhigen und idyllischen Münsterland absolvierte er seine Schulausbildung. Nach dem Abitur studierte er zunächst zwei Semester Medizin, bevor er begann, sich der Mode zu widmen. Auf Ibiza hatte er daraufhin einen kleinen Stand mit selbst angefertigten Kleidungsstücken wie Abendkleidern, die er an Touristen verkaufte. Kein Geringerer als der deutsche Sänger Udo Lindenberg entdeckte das Talent Kretschmers und heuerte ihn an, um für seine damalige Tour Jacken zu nähen.

Das war der Einstieg in die Modewelt für den TV-Star, der daraufhin sein eigenes Modelabel ins Leben rief. Mittlerweile ist das typische Design von Guido Maria Kretschmer nicht nur bei Bekleidung, sondern auch bei Innendekorationen und Tapeten gefragt. Besonders am Herzen liegt Kretschmer das Selbstbewusstsein der Frauen, das er mit seiner Mode und seinen Stiltipps zu fördern versucht. Er vertritt entschieden die Ansicht, dass Schönheit einzig und allein von der Ausstrahlung und der richtigen Kleidung abhängt.

Guido Maria Kretschmer: Karrierestart mit eigenem Modelabel

Bevor seine Fernsehkarriere mit der Sendung „Shopping Queen“ startete, hatte Guido Maria Kretschmer sich beruflich ausschließlich mit Mode beschäftigt. Er gründete im Jahr 1987 „GMK by pepper“ sowie sein erstes eigenes Label „Guido Maria Kretschmer Corporate Fashion“. Sein Unternehmen hatte zunächst nur drei Mitarbeiter und stellte hauptsächlich Berufskleidung für Mitarbeiter großer Konzerne her. Zu den Kunden des Labels gehörten beispielsweise die Fluggesellschaft Hapag-Lloyd und die Deutsche Telekom. 2004 gründete Kretschmer dann „Guido Maria Couture“: Hier standen hochwertige Abendkleider im Fokus, ebenso die passenden Accessoires wie glamouröser Schmuck und edle Tapeten.

In der Welt der Mode konnte sich Guido Maria Kretschmer im Laufe der Zeit einen Namen machen, und das nicht nur in Deutschland: Seine ersten internationalen Fashionshows fanden auf Laufstegen in Tokio und Shanghai statt. Ein Jahr später waren die Kleider des Designers erstmals auch auf der international bekannten Berlin Fashion Week zu sehen. Die Resonanz war durchgehend positiv, was Kretschmer dazu inspirierte, seinen Wirkungskreis auszuweiten. Bis zu seiner Moderatorentätigkeit und der damit wachsenden Bekanntheit in der Bundesrepublik sollte es aber noch eine ganze Weile dauern.

Theater, Film und TV: Guido Maria Kretschmer macht auch als Kostümbildner erfolgreich Mode

Guido Maria Kretschmer, der heutige Moderator der TV-Shows „Shopping Queen“ und „Promi Shopping Queen“, startete Mitte der 2000er Jahre auch als Kostümbildner durch. Zu dieser Zeit erhielt er einen Auftrag von der Schauspielerin Katharina Thalbach, die Kostüme für eine Theaterproduktion nach Oscar Wilde benötigte. Daraufhin stattete Kretschmer unter anderem die Künstler der Deutschen Oper Berlin aus, beispielsweise für eine Adaption des „Barbiers von Sevilla“. Der Designer, der Abendkleider und Schmuck schon immer liebte, übernahm außerdem das Design der Kostüme für verschiedene deutsche Filme.

Doch den vielfältig begabten Modeschöpfer zog es auch wieder vor die Kameras. In den Produktionen „Meine schöne Bescherung“ und „Rubbeldiekatz“ war Guido Maria Kretschmer zudem jeweils in einer kleinen Nebenrolle zu sehen. Die Mode des beliebten Designers tragen mittlerweile zahlreiche Prominente auf roten Teppichen in der ganzen Welt. Neben eigenen Showrooms in Palma de Mallorca, Münster und Berlin besitzt Kretschmer auch ein Modegeschäft in München, wo er nicht nur Damenmode verkauft. Kretschmers Kreationen für Herren trägt zum Beispiel Schauspieler Heino Ferch sehr gern.

Guido Maria Kretschmers erfolgreiche TV-Karriere

Guido Maria Kretschmer ist den meisten Menschen heute nicht in erster Line als Modedesigner, sondern als Moderator der Fernsehshows „Shopping Queen“ und „Promi Shopping Queen“ ein Begriff. Seit Januar 2012 steht Kretschmer für „Shopping Queen“ vor der Kamera und begeistert mit seiner sympathischen Art und seinem Sinn für Mode und Design ein breitgefächertes Publikum. Das Konzept der Sendung wurde auch für die Promi-Edition „Promi Shopping Queen“ übernommen, die seit April 2012 regelmäßig gedreht wird: Hier sind es bekannte Namen, die gemäß dem jeweiligen Motto durch die Geschäfte hetzen und sich mit Kleidung, Schmuck und Schuhen eindecken.

Der kreative Moderator und Designer Kretschmer ist nicht zuletzt wegen seiner Publikumsnähe so beliebt. Dazu passend entwickelte er im Jahr 2013 ein besonderes Projekt namens „Guido Maria Kretschmer für eBay“. Hierbei handelte es sich um ein Crowdsourcing-Projekt, bei dem er die Besucher der dazugehörigen Webseite über die Kollektion abstimmen ließ. Darüber hinaus ist Kretschmer offizieller Botschafter der „Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe“, für die er sich stark engagiert.

Guido Maria Kretschmer in der Jury vom „Supertalent“

In den Jahren 2013 und 2014 konnte der deutsche Modeexperte und Designer Guido Maria Kretschmer seine Erfahrungen als Moderator von „Shopping Queen“ und „Promi Shopping Queen“ in ein weiteres Fernsehformat einbringen. Er wirkte als Juror bei der beliebten Casting-Show „Das Supertalent“ mit. Hier ging es zwar nicht um Mode und Design, sondern um Talente in den unterschiedlichsten Bühnendisziplinen. Dennoch beurteilte Kretschmer natürlich auch Erscheinung und Stil der Kandidaten. Wie immer tat er dies in der ihm eigenen, ausgesprochen charmanten Weise.

Neben seiner Tätigkeit als Designer ist Guido Maria Kretschmer auch als Buchautor sehr erfolgreich. Er veröffentlichte im Jahr 2014 sein erstes Buch mit dem Titel „Anziehungskraft – Stil kennt keine Größe“. Es folgten weitere Veröffentlichungen, die sich ebenfalls mit den Themen Mode, Bekleidung und Stil beschäftigen. Kretschmer betont darin wiederholt, dass Menschen jeder Größe und jedes Formats attraktiv und schön sein können, unabhängig von der jeweiligen Figur. Seit dem Jahr 2018 erscheint beim Verlag Gruner + Jahr die Zeitschrift „Guido“, bei der Kretschmer selbst als Editor tätig ist.

Guido Maria Kretschmer: Auszeichnungen und Privatleben

Der sympathische Moderator und Designer Guido Maria Kretschmer hat im Laufe seiner Karriere eine Vielzahl von Preisen und Auszeichnungen in Empfang nehmen dürfen. Die Ehrungen galten seiner Mode und seinen Moderationen gleichermaßen. Er erhielt unter anderem:

  • 2008: Nachwuchsdesigner des Jahres der Zeitschrift „Bunte“
  • 2009 : Telekom Corporate Fashion Design Award Gewinner
  • 2014: „Goldene Kamera“ in der Rubrik „Beste Unterhaltung“
  • 2014: „Deutscher Fernsehpreis“ im Bereich „Bestes Dokutainment“ für „Shopping Queen
  • 2014: „Goldene Henne“ für Kretschmers Moderationstalent
  • 2015: „Krawattenmann des Jahres“
  • 2016: „Radio Regenbogen Award“ in der Rubrik „Medienmann des Jahres“

Privat lebt Guido Maria Kretschmer eher zurückgezogen und ist bereits seit langer Zeit mit Frank Mutters liiert. Im Jahr 2014 ging das Paar zunächst eine eingetragene Partnerschaft ein. Am 8. September 2018 traten Kretschmer und Mutters dann vor den Traualtar und sind seitdem glücklich miteinander verheiratet. Bekannt ist über die Beziehung lediglich, dass sie seit Jahrzehnten äußerst harmonisch und völlig skandalfrei verläuft. In seiner Freizeit kümmert sich das Paar am liebsten um sein gemeinsames Hobby – die Haltung von Windhunden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare