Schock für die Auswanderer

Goodbye Deutschland (Vox): Schlimmer Unfall bei Konnys Frau - Manu Reimann überschlägt sich mit Quad

Manu und Konny Reimann sind sich für kein Abenteuer zu schade. Doch eines wäre beinahe schief gegangen: Manu Reimann hatte einen Quad-Unfall.

Hawaii - Kaum eine Auswanderer-Familie von „Goodbye Deutschland“ (Vox) ist so bekannt wie die Reimmans. Manuela „Manu“ Reimann und ihr Mann Konny wanderten vor mehr als 15 Jahren mit ihren beiden Kindern von Hamburg nach Texas aus. Die TV-Zuschauer konnten die Reimanns bereits bei so einigen Abenteuern begleiten. Von einer waghalsigen Aktion berichten die Auswanderer jedoch erst jetzt. Manu Reimann hatte einen schlimmen Unfall und überschlug sich mit einem Quad.

Die gesamte Familie Reimann.

„Goodbye Deutschland“ (Vox) ohne die Reimanns nicht vorstellbar

Konny und Manu Reimann sind Kult. Seit vielen Jahren werden die Auswanderer bei ihrem Leben in den USA begleitet. Auch wenn Manu und Konny ihre einstige Heimat Texas mittlerweile hinter sich gelassen haben und auf Hawaii leben, wird es nicht ruhig um die Vox-Stars. Neben Einblicken bei „Goodbye Deutschland“ sieht man die Familie auch in ihrer eigenen Doku-Soap „Die Reimanns - Ein außergewöhnliches Leben“. Zudem halten die Auswanderer ihre Fans auf Instagram und YouTube auf dem Laufenden.

„Goodbye Deutschland“-Stars Manu und Konny erzählen von ihren Unfällen

Zuletzt stellten Manu und Konny Reimann ein Video auf YouTube, das den Namen „Kuriose Unfälle“ trägt. Vor allem eine Geschichte dürfte da bei den Zuschauern kurz für einen Schock gesorgt haben: Manu und Konny erzählen von einem schlimmen Unfall, den die zweifache Mutter und Oma in Neuseeland hatte.

Manu Reimann erzählt von ihrem schlimmen Unfall auf Neuseeland.

„Goodbye Deutschland“ (Vox): Manu Reimann überschlägt sich mit Quad

Ich habe mich ja in Neuseeland überschlagen“, erzählt Manu Reimann. „Ja, was soll ich dazu sagen“, widerfährt es ihrem Ehemann. Manu berichtet weiter, dass sich der Unfall nicht mit einem Auto, sondern mit einem Quad ereignet hat. „Ich war ein bisschen leichtsinnig, zu schnell und dann bin ich in den Berg gerast“, so die Auswanderin von „Goodbye Deutschland“ (Alle Sendetermine im Überblick). Was ein Schock-Moment. Da gibt ihr auch Konny Reimann recht: „Da war eine riesige Staubwolke, als du dich überschlagen hast.“

„Goodbye Deutschland“ (Vox): Manu Reimann wäre beinahe auf Felsen aufgeschlagen

Manu Reimann ist bei dem Quad-Unfall nichts passiert - doch da hatte die Auswanderin riesiges Glück: „Ein Glück, hatte ich einen Helm auf, weil ich bin mit dem Kopf direkt neben einem Felsen gelandet.“ Auweia, das klingt mehr als gefährlich. Beim nächsten Mal auf dem Quad werden die Reimanns hoffentlich vorsichtiger unterwegs sein.

Goodbye Deutschland (Vox): Alle Informationen zur Auswanderer-Doku gibt es auf der Goodbye-Deutschland-Themenseite von extratipp.com.

Rubriklistenbild: © Instagram/manuelareimann

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare