„Schade, dass du nicht unter den Toten bist“

Goodbye Deutschland (Vox): Krümel stellt Hater an den Pranger - Promis stehen ihr bei

Wenn man in der Öffentlichkeit steht, so wie Marion „Krümel“ Pfaff muss man mit Anfeindungen in den sozialen Medien wohl fast rechnen. Doch ein Kommentar eines Haters trieb es nun zu weit, sodass der „Goodbye Deutschland“-Star ihn in die Schranken wies.

Mallorca - Marion Pfaff (47) aka Krümel ist bekannt für ihre offene, ehrliche Art. Selten nimmt die „Goodbye Deutschland“-Kandidatin ein Blatt vor den Mund. Die Wahl-Mallorquinerin regt sich in den sozialen Medien auch gerne mal lautstark auf, wenn ihr etwas nicht passt. Aktuelles Thema sind vor allem die Corona-Maßnahmen der spanischen Regierung. Mit ihren Ansichten polarisiert der TV-Star - kein Wunder also, dass sie auf Instagram und Facebook mit gehässigen Kommentaren konfrontiert wird. Die Anonymität des Internets scheint wie so oft die schlechteste Seite der Menschen hervorzubringen. Doch das möchte die 47-Jährige nicht länger einfach so hinnehmen.

Krümel ist von Hater-Kommentaren im Netz genrvt.

„Goodbye Deutschland“-Star Krümel stellt Hater an den Pranger

Erst vor kurzem kritisierte die „Goodbye Deutschland“-Teilnehmerin in einem social Media Post, dass ihr vor allem bei Facebook immer mehr Hass und Neid entgegengebracht wird. Trotzdem nimmt die Auswanderin es scheinbar mit Humor. „Mir ist dies jedenfalls egal, damit lebe ich seit Jahren und es belustigt mich mittlerweile immer mehr...“, so Krümel über ihre Hater. Die Anfeindungen nahm die Barbesitzerin gelassen - zumindest bis ein Instagram-Nutzer es mit einem extrem gehässigen Kommentar zu weit trieb.

„Mein Gott, bist du bekloppt. Schade, dass du nicht unter den Toten bist, kann ja noch kommen“, schrieb der Nutzer unter einen Post der Auswanderin. Für Krümel definitiv ein Schritt zu weit. Kurzerhand machte der „Goodbye Deutschland“-Star (alle Sendetermine im Überblick) einen Screenshot des boshaften Kommentars und postete ihn in ihrem Facebook- und Instagram-Feed. Dabei machte die „Kampf der Realitystars“-Kandidatin nicht mal den Namen des Nutzers unkenntlich und markierte sein Profil sogar in dem Beitrag.

„Goodbye Deutschland“-Krümel bekommt Unterstützung ihrer Kolleginnen

Krümel scheint mit ihrer Aktion einen Nerv getroffen zu haben, denn zahlreiche Promi-Damen stehen ihr zur Seite. So schreibt Iris Klein, die Mama von Daniela Katzenberger: „Unfassbar, wie widerlich die Menschen im Netz sind“. Und auch „Goodbye Deutschland“-Auswanderin Caro Robens kennt sich mit hasserfüllten Kommentaren im Netz bestens aus. „Manche gehen ja mal so gar nicht“, pflichtet die Bodybuilderin ihrer „Goodbye Deutschland“-Kollegin bei. Der Übeltäter selbst schweigt zu dem Vorfall - ob er aus der Situation wohl etwas gelernt hat?

Infos über die Autorin, Claire Weiss:

Claire Weiss, Redakteurin bei extratipp.com, schreibt über Themen aus den Bereichen TV und Stars. Sie liebt vor allem die Welt des Trash-TVs und ist Expertin, wenn es um „Kampf der Realitystars“ geht. Auch mit den deutschen Promis kennt sich Claire aus - ganz egal, ob es um DSDS-Gewinner Pietro Lombardi oder um Möchtegern-Stars diverser Realityshows geht. Mehr Infos zur Redaktion und dem Team von extratipp.com gibt es hier.

Rubriklistenbild: © Screenshot/Instagram/Krümel & picture alliance/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare