1. extratipp.com
  2. #Stars

Goodbye Deutschland: Auswanderer Monika und Torben verlieren alles durch Feuer

Erstellt: Aktualisiert:

Die „Goodbye Deutschland“-Auswanderer Torben und Monika haben durch ein Feuer alles verloren. (Fotomontage)
Die „Goodbye Deutschland“-Auswanderer Torben und Monika haben durch ein Feuer alles verloren. (Fotomontage) © Instagram Lapplands Drag Huskyfarm

Drama um eine „Goodbye Deutschland“-Familie: Die Auswanderer Monika, Torben und ihre Kinder wurden nachts von einem Feuer überrascht. Ihr Leben in Lappland liegt in Schutt und Asche.

Lappland - Die Doku-Soap „Goodbye Deutschland“ (Vox) begleitet Menschen auf dem Weg in ihr neues Leben im Ausland. Dabei werden die Zuschauer:innen auch immer wieder Zeuge von tragischen Schicksalen wie Todesfällen, gescheiterten Existenzen und anderen Unglücken. Zuletzt schockierte eine Auswanderer-Familie mit Fotos, die das Ausmaß eines ausgebrochenen Feuers zeigen: Das Zuhause und das Leben, dass sich Monika und Torben mit ihren Kindern über viele Jahre hinweg in Lappland aufgebaut haben, liegt in Schutt und Asche. Nun sind die „Goodbye Deutschland“-Auswanderer und ihre 65 Hunde auf Hilfe angewiesen.

„Goodbye Deutschland“-Auswanderer müssen sich mitten in der Nacht vor Feuer retten

„Wir haben Glück, dass wir leben“, sagen die Lappland-Auswanderer Monika und Torben, nachdem ihr Zuhause am 11. April von einem Flammen-Inferno heimgesucht wurde. „Das Feuer überrascht Torben, Monika und ihre drei kleinen Kinder im Schlaf. In letzter Sekunde kann sich die Familie mitsamt der Tiere und Mitarbeiter aus den Flammen retten“, ist auf dem Instagram-Account von „Goodbye Deutschland“ (alle Infos zur Sendung) zu lesen. Vor vielen Jahren wanderte die Familie ins nordschwedische Lappland aus und ließen sich dabei von den Vox-Kameras begleiten. Auf ihrem Grundstück beherbergten die Auswanderer fast 70 Schlittenhunde und auch Gäste, die an den Huskytouren teilnahmen.

„Der Schock sitzt tief“: Auswanderer von „Goodbye Deutschland“ verlieren durch Flammen-Inferno alles

Als das Feuer mitten in der Nacht ausbrach, schaffte die Familie es nicht, irgendwas aus dem Haus zu retten. „Wir haben alles verloren. Der Schock sitzt tief“, schreiben Monika und Torben auf Instagram. Weil neben ihrem Zuhause die komplette Ausrüstung für die Touren den Flammen zum Opfer gefallen ist, sind die „Goodbye Deutschland“-Auswanderer nun auf finanzielle Unterstützung angewiesen. „Schon die letzten beiden Corona Wintersaisons haben uns nicht kostendeckend wirtschaften lassen. Doch das Feuer hat uns trotz aller Versicherungen einen hohen persönlichen finanziellen Schaden zugefügt. Alleine schaffen wir es nicht“, heißt es weiter. Doch Aufgeben steht für die Familie nicht zur Debatte. Während sie mit ihren Mitarbeiter:innen auf engstem Raum leben, bauen sie sich alles wieder auf, kämpfen weiter für ihren Auswanderer-Traum.

Auf dem Spenden-Konto der von „Goodbye Deutschland“ (Vox, alle Sendezeiten) bekannten Familie sind bisher mehr als 18.000 Euro eingegangen. Als Zielsumme sind 100.000 Euro angesetzt.

Auch interessant

Kommentare