1. extratipp.com
  2. Stars

Von „sehr schön“ bis „tiefe Falten“: Fans diskutieren über neue Miss Germany Domitila Barros

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Domitila Barros mit ausgebreiteten Armen
Domitila Barros ist Miss Germany © BW-Foto /Eibner-Pressefoto via www.imago-images.de

Sozialunternehmerin und Greenfluencerin Domitila Barros hat die Wahl zur Miss Germany für sich entschieden. Die Fans sind jedoch gespaltener Meinung. 

Seit dem Wochenende ist es offiziell: Domitila Barros (37) ist die neue Miss Germany. Die Wahlberlinerin konnte sich im Finale im Europa-Park Rust gegen ihre zehn Mitstreiterinnen durchsetzen. Im Fokus des diesjährigen Wettbewerbs standen die Missionen und das soziale Engagement der Kandidatinnen, eben ganz nach dem Motto „Schärpe trägt, wer bewegt“. Als Sozialunternehmerin, Schauspielerin, Model und Social Media Greenfluencerin passte Domitila Barros da perfekt ins Schema.

Die Aktivistin wuchs in einer brasilianischen Favela auf und begann früh, sich für soziale Projekte wie dem Straßenkinderprojekt ihrer Eltern einzusetzen. „Durch meine Kindheit in einem weniger privilegierten Teil dieser Erde habe ich die Auswirkungen nicht nachhaltigen, umweltschädlichen und menschenverachtenden Handelns aus erster Hand miterlebt. Daher sind mir die Werte Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Soziale Gerechtigkeit so wichtig“, erklärte Domitila auf der offiziellen Miss-Germany-Website. Auf Instagram folgen der gebürtigen Südamerikanerin knapp 180.000 User.


Fans zur Miss Germany-Wahl: „Die Dame sieht leicht verbraucht aus“

Allerdings provozierte Domitilas Wahl zur Miss Germany 2022 heftige Diskussionen im Netz. Denn nicht jeder stimmte dem Urteil der Jury zu. „Nun ja, Geschmäcker sind verschieden. Ich bin etwas älter, aber so tiefe Falten habe ich nicht. Die Dame sieht leicht verbraucht aus“, ließ sich eine unzufriedene Facebook-Userin aus. Eine weitere schrieb: „Was bitte ist eine Sozialunternehmerin und Greenfluencerin? Ach ja, und Schönheit liegt im Auge des Betrachters.“ Und ein dritter User schrieb: „Puh, die muss ordentlich gezahlt haben bei der Jury. Oder es liegt im Auge des Betrachters. In meinen Augen gibts da meist bessere Kandidaten als die Siegerinnen jedes Jahr.“

Andere Fans hingegen freuten sich mit Domitila und verteidigten ihre Wahl. „Sehr süß, herzlichen Glückwunsch“, „Sehr schöne Frau“ und „Super Ausstrahlung, hübsch und selbstbewusst“ lauteten einige beispielhafte Kommentare der Online-Community. Und dann gab es schließlich noch User, die den Miss Germany-Wettbewerb selbst in die Mangel nahmen. „Die Beschreibung schönste Frau, oder generell zu sagen die Schönste, ist wirklich lächerlich“, kritisierte ein Fan. Dieser Aussage schloss sich ein weiterer an: „Jede Frau ist schön, wie sie ist! Dieses Format ist nicht nur unfair, sondern auch übelst unmenschlich!“

Auch interessant

Kommentare