Pietro ist ratlos

DSDS: Pietro Lombardis Social-Media-Account bei „Clubhouse“ gesperrt

DSDS (RTL): Großes Unverständnis bei Pietro Lombardi - sein Account bei der beliebten Social Media App „Clubhouse“ wurde einfach gesperrt. Der Grund für den Sänger extrem unverständlich.

Köln - DSDS-Gewinner Pietro Lombardi (27) ist bekannt dafür auf seinen Instagram-Account täglich seine Fans einen Einblick in sein Leben abseits des Show-Business zu geben. Doch genau das scheint ihm nun zum Verhängnis geworden zu sein. Als erster deutscher Star flog er von der neuen Social-Media-App „Clubhouse“. Der Grund ist dabei auch für Pietro selbst schwer zu begreifen.

Pietro Lombardi ist geschockt: Sein Social-Media-Account wurde aus dem Nichts gelöscht

DSDS: Pietro Lombardis Account bei Clubhouse wurde gelöscht

Nachdem bereits das letzte Jahr für Pietro Lombardi von harten Schicksalsschlägen geprägt war, musste er nicht nur die Trennung von seiner Laura Maria verkraften, sondern wurde zudem auch noch um satte 500.000 Euro betrogen (extratipp.com berichtete), scheint auch 2021 nicht ganz auf seiner Seite zu stehen. Wie er auf Instagram kürzlich bekanntgab, wurde sein Social-Media-Account bei der derzeit beliebten App „Clubhouse“ aus dem nichts gesperrt.

+++ Hier zum kostenlosen DSDS-Newsletter anmelden und nur die besten Storys lesen +++

Sänger Pietro Lombardis Account auf der angesagten App Clubhouse ist aktuell offenbar gesperrt.

„Team Lombardi, ich hab’s geschafft“, teasert der DSDS-Star (Die aktuellen Sendezeiten der Casting-Show im Überblick) in seiner Story das Unfassbare an. Sein Account wäre gesperrt worden. „Der erste deutsche Künstler, der bei Clubhouse gesperrt worden ist. Ich habe nix gemacht“, so Pietro weiter. Genau aus diesem Grund hofft er nun auf die Hilfe seiner Follower. So sollen sie eine E-Mail schreiben und um die Entsperrung seines Accounts bitten.

DSDS: Pietro Lombardi ist ratlos

Über den Grund der Sperrung kann Pietro lediglich Vermutungen aufstellen. So habe sich der Ex-Mann von Sarah Lombardi (Alle Infos über das ehemalige Traumpaar) selten an Gespräche beteiligt, sondern die Audio-only-App bei der man Gesprächen, wie bei einem Live-Podcast lauschen oder sich aktiv an Diskussionen beteiligen kann, eher für Gesangs-Auftritte genutzt. Dabei lebt diese Plattform besonders von den Diskussionen. Doch, ob das der wahre Grund ist, kann ihm keiner sagen, die Ratlosigkeit ist deshalb riesig. „Bis die mal antworten gibt es kein Clubhouse mehr“, so Pietro. Bleibt zu hoffen, dass er doch nochmal eine Chance erhält und der App, die lediglich mit einer Einladung funktioniert, erneut beitreten darf.

Wir sind jetzt auch auf Telegram: Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen.

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe, dpa/ Henning Kaiser, dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare