Falsche Freunde

DSDS (RTL): Mike Singer offenbart die Schattenseiten seines Erfolges

Mike Singer feierte als junger Teeniestar in den letzten Jahren einen nach den anderen Erfolg. Zuletzt sicherte sich der 20-Jährige sogar einen Platz in der DSDS-Jury. Doch die Erfolge zogen auch seine Schattenseiten mit sich.

Kehl, Baden-Württemberg - Er bringt Mädels zum Weinen und lässt Herzen höher schlagen. Mike Singer (20) gehört mittlerweile zu einer der erfolgreichsten Musiker Deutschlands. Drei Alben - alle samt auf Platz eins. Aktuell sitzt der Teenie-Star sogar als jüngster Juror aller Zeiten in der DSDS-Jury. Doch erfahrungsgemäß kann so ein großer Erfolg besonders für junge Stars auch Schattenseiten mit sich ziehen. Depressionen folgten schließlich auch auf die Megaerfolge von US-Sänger Justin Bieber (26) oder dem verstorbenen DJ Avicii († 20. April 2018).

DSDS: Mike Singer enttäuscht von falschen Freunden

Der DSDS-Juror hat stets ein Lächeln im Gesicht, denn er genießt den großen Trubel um sich. Gleichzeitig gesteht er jedoch, dass es auch manchmal ganz ruhig um ihn ist. Denn Mike hatte scheinbar bereits mit ähnlichen Gefühlen wie Justin Bieber zu kämpfen. In einem RTL-Interview offenbarte der Megastar, dass er sich auch schon oft alleine gefühlt hat. „Es gab Momente, da habe ich gedacht, es wird gerade zu viel“, sagt Mike.

Falsche Freunde haben ihn in seiner Vergangenheit sehr verletzt. Es gab viele „Leute, die nicht mit dir befreundet sein wollen, weil du der liebe Mike bist, sondern nur weil du in der Öffentlichkeit stehst. Das habe ich in den letzten Jahren gut zu spüren bekommen.“

Die DSDS-Jury: Michael Wendler, Mike Singer, Maite Kelly und Dieter Bohle

DSDS: Mike Singer legt Instagram-Pause ein

Mike Singer bemerkte jedoch rechtzeitig, als der Erfolg ihm nicht guttat und ließ umgehend Taten folgen. Mike entschied sich vor kurzem deshalb für eine Instagram Pause. Diese sollte den 20-Jährigen wieder auf die richtige Spur bringen. Denn er habe sich selbst bei Seite gelassen und wollte nur seine Fans glücklich machen. Auch in seinen Songs drückt der DSDS-Juror seine Gefühle aus. So singt er in „Paranoid“: „Ich lache nur, um nicht zu weinen. Verdammt, ich müsst‘ doch glücklich sein. Doch alles, was ich heut will, ist mir morgen scheißegal. Fühl‘ mich die meiste Zeit allein.“

Trotz der traurigen Zeilen und Zeiten, präsentiert sich Mike glücklich mit seinem öffentlichen Leben. Hinter dem Sänger steht seine Familie und andere gute Freunde, sogar noch aus der Grundschule. Er genießt die Anerkennung seiner Fans, denn auch nach acht Jahren hat sich Mike an den Trubel noch nicht gewöhnt. Das wird er nie und will er auch gar nicht.

Mehr über DSDS und Stars gibt es auf der Themenseite

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd, dpa/ Jens Kalaene, dpa (Fotmontage)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare