1. extratipp.com
  2. Stars

„Nio Vero“: „Let‘s Dance“-Star Evgeny Vinokurov nach dramatischer Geburt Papa geworden

Erstellt:

Kommentare

Evgeny mit seinem Baby, daneben mit Frau Nina, den Hunden und dem Kinderwagen
Evgeny Vinokurov ist Papa geworden. © Instagram/evgenyvinokurov

Freudige Nachrichten von „Let‘s Dance“-Star Evgeny Vinokurov! Der Profitänzer teilt auf Instagram, dass er vor kurzem Vater geworden ist. Allerdings verriet der frisch gebackene Vater, dass die Geburt alles andere als einfach war.

„Let‘s Dance“-Profitänzer Evgeny Vinokurov (31) hat freudige Nachrichten für seine Instagram-Follower: Er und seine Frau Nina Bezzubova sind zum ersten Mal Eltern geworden. Ihr Sohn kam bereits am 28. Oktober zur Welt, verriet der TV-Tänzer. Allerdings war die Geburt seines Kindes alles andere als einfach! 

Auf dem Foto hält Evgeny seinen neugeborenen Sohn liebevoll in den Armen. Unter dem Bild berichtet der Profitänzer seinen Fans von der dramatischen Geburt seines Kindes. „Das Leben macht alles anders als du geplant hast und dann muss man mit den Umständen klarkommen und das Beste daraus machen“, beginnt der 31-Jährige den emotionalen Beitrag.

Sein Sohn, der den Namen Nio Vero Vinokurov trägt, ist bereits am 28. Oktober auf die Welt gekommen, obwohl der errechneter Geburtstermin erst am 15. Dezember war. Der Grund für die frühe Geburt? Das Coronavirus! „Erstmal habe ich Covid-19 bekommen, obwohl ich schon geimpft war und dann habe ich noch meine liebe schwangere Frau Nina infiziert”, berichtet der TV-Tänzer. Doch dabei bleibt es nicht, denn die behandelnden Ärzte hätten die Situation und die Erkrankung seiner schwangeren Frau nicht ernst genug genommen. „Das war für uns sehr ärgerlich“, beschwert sich Evgeny auf Instagram.

Corona-Erkrankung führte zu dramatischer Geburt

Die Hauptsache ist jedoch, dass ihr gemeinsamer Sohn endlich auf der Welt ist. Über den Gesundheitszustand seines Kindes hat der Tänzer nichts verraten, doch die Familie ist jetzt überglücklich, ihr Kind endlich in den Armen zu halten. „Es ist aber jetzt alles egal. Unser Sohn ist da und wir genießen jede Sekunde mit ihm”, freut sich der Profitänzer. Obwohl die ersten drei Wochen nicht einfach gewesen sind, möchte die Familie ab jetzt nach vorne schauen. „Wir haben es als Familie überstanden und das ist, was am Ende zählt”, erklärt der 31-Jährige. „So Leute, ich bin jetzt ein sehr stolzer Papa!!! Yeahhh!!!!”, schließt der „Let’s Dance”-Tänzer den Beitrag ab.

Auch interessant

Kommentare