1. extratipp.com
  2. #Stars

„Die hat noch gefehlt“: Verona Pooth bricht im Flutgebiet in Tränen aus und wird verspottet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Claire Weiss

Verona Pooth im Flutgebiet
Verona Pooth will im Flutgbiet helfen. © Instagram/Verona Pooth

Im Flutgebiet will Verona Pooth auf den Notstand aufmerksam machen. Insbesondere für Tiere will sich die Unternehmerin stark machen. Im Netz erntet sie dafür Spott.

Verona Pooth steht vor einem Haus im Flutgebiet - oder vor dem, was davon noch übrig ist. Nicht nur um das ehemalige Familien-Heim herum ist alles voller Schlamm und Schutt, auch im Haus sieht es verwüstet aus. Bis vor wenigen Wochen lebte hier noch eine junge Mutter mit ihren beiden Kindern, ihrem Mann, den beiden Katzen und einem Hund.

Die Familie konnte dem Unwetter glücklicherweise unbeschadet entkommen, doch von Kater Memphis fehlt bisher jede Spur. Besonders dem 4-jährigen Sohn geht dieser Verlust sehr nahe. Jeden Tag fließen die Tränen, wenn seine Mutter ohne den Kater nach Hause kommt.

Verona Pooth möchte im Krisengebiet auf die dramatischen Umstände aufmerksam machen, die nicht nur Menschen betreffen, sondern auch Tiere. Doch im Netz reagieren die Menschen nur mit Hohn.

Drei Bilder von Verona Pooth in Einsatz
Verona Pooth reist ins Flutgebiet, um auf Tiere in Not aufmerksam zu machen. © Instagram/Verona Pooth

Verona Pooth ringt mit ihrer Fassung

Die Situation im Flutgebiet geht Verona Pooth sichtlich nahe. Immer wieder bricht ihre Stimme weg, sie scheint mit den Tränen zu kämpfen. Das Schicksal der jungen Familie lässt sie alles andere als kalt. Das spürt man besonders, als die Moderatorin das Haus betritt. Was einst ein Zuhause war, ein Rückzugsort, an dem man sich sicher fühlte, gleicht jetzt nur noch einer Ruine. Mit ihrer Präsenz im Krisengebiet will die 53-Jährige zum Spenden animieren. Denn zahlreiche Ehrenamtliche sind dort im Einsatz. Sie brauchen vor allem Material und Ausrüstung. Und auch Tiernahrung fehlt, denn viele Haustiere sind notdürftig bei der Tierrettung Dogman untergebracht.

Verona Pooth wird im Netz für ihren Einsatz zerissen

Im Netz hagelt es für Verona Pooths Aufruf Kritik. Tierfutter und Medikamente gehen aus? „Dann soll sie was kaufen, sie hat doch genug Geld!“, heißt es auf Facebook. Denn wenn es nach den Social-Media-Nutzern geht, könnte Verona Pooth die Krise ganz einfach alleine meistern. „Na hoffentlich hat Frau Pooth auch einen dicken Scheck mitgebracht“, lautet der Konsens im Netz.

Andere meinen, die Moderatorin sei nur ins Flutgebiet gereist, um sich selbst ins Scheinwerferlicht zu stellen: „Die hat da noch gefehlt, muss sich mal wieder präsentieren“.

Doch zum Glück gibt es auch Menschen, die der Unternehmerin für ihren Einsatz danken. „Egal was ein Mensch macht, er macht es nie richtig. Es wird nur gemeckert. Vielleicht hat Frau Pooth auch gespendet, das weiß doch hier wirklich keiner“, schreibt eine Facebook-Nutzerin. Eine andere findet: „Ich finde es gut, dass sie sich da hinstellt. Sie ist ein bekanntes Gesicht und vllt kommt dadurch mehr Geld in die Spendenkasse. Das ist das, was doch letztendlich zählt!“

Alle News zu den Stars auf unserer Themenseite.

Auch interessant

Kommentare