1. extratipp.com
  2. Stars

Deutscher Comedypreis: Luke Mockridge nicht mehr nominiert

Erstellt:

Von: Claire Weiss

Kommentare

Ein Screenshot eines Videos von Luke Mockridge auf Instagram neben einem offiziellen Bild der Netflix-Serie
Die Miniserie „ÜberWeihnachten“ von und mit Luke Mockridge ist nicht mehr für den Comedypreis nominiert. © Instagram/Luke Mockridge & picture alliance/dpa/Netflix | Frank Dicks

Der Deutsche Comedypreis wird live am Freitagabend bei Sat.1 verliehen. Doch Luke Mockridge und die Serie, die er Co-produziert hat, werden nicht länger Teil der Preisverleihung sein.

Heute Abend, am 01. Oktober 2021 wird in Köln der Deutsche Comedypreis verliehen. In fünf Kategorien werden die unterhaltsamsten Künstler und Shows ausgezeichnet. Auch „ÜberWeihnachten“ mit Luke Mockridge (32) war nominiert. Doch nachdem der Comedian seit Monaten im Beschuss steht, wurde die Nominierung nun zurückgezogen. Luke Mockridge hatte kürzlich alle anstehenden Projekte abgesagt und sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.

In „ÜberWeihnachten“ spielt der Kölner nicht nur die Hauptrolle, er hat die Miniserie auch mitproduziert. Bei der Preisverleihung war die Netflix-Sendung in der Kategorie „Beste Comedy-Fiction“ nominiert. Das zuständige Komitee zog die Entscheidung allerdings kurzfristig zurück.

Ralf Günther, der Geschäftsführer des Cologne Comedy Festival, verkündete laut t-online: „Aufgrund der öffentlich geführten Diskussionen sind das Cologne Comedy Festival, Sat. 1, Netflix, Brainpool Pictures und Luke Mockridge als Co-Produzent übereingekommen, dass die Produktion ‚ÜberWeihnachten‘ von der Nominierungsliste des deutschen Comedypreises 2021 genommen wird!“ Mit dieser Entscheidung sollen „die Beteiligten aus Cast und Crew geschützt werden.“

Luke Mockridge äußerte sich dazu bisher noch nicht öffentlich. Vor wenigen Tagen hatte er auf Instagram angekündigt: „Aufgrund der aktuellen Berichterstattung zu meiner Person werde ich meine Auszeit auf unbestimmte Zeit verlängern“. Und weiter: „Ich brauche Zeit, Ruhe und Abstand, um zu verstehen, zu lernen und zu heilen.“

Auch interessant

Kommentare