1. extratipp.com
  2. #Stars

Stocksauer wegen Instagram-Polizei: Danni Büchner teilt gegen Hater aus

Erstellt: Aktualisiert:

Instagram-Polizei: Danni Büchner teilt gegen Hater aus
Instagram-Polizei: Danni Büchner teilt gegen Hater aus © TVNOW

Influencer haben oft mit Hatern zu kämpfen, die jedes geteilte Foto und Video genau unter die Lupe nehmen. So auch Danni Büchner, die sich fiese Kritik nicht mehr gefallen lassen will...

Mallorca - Jetzt reicht’s! TV-Star Danni Büchner hat genug von ihren Hatern und wehrt sich gegen fiese Kommentare auf Social Media.

Wenn man fast sein ganzes Leben im Netz teilt, muss man auch mit den ein oder anderen ungewollten Ratschlägen rechnen. Manchmal kann das jedoch in böse Kritik oder sogar fiese Kommentare ausarten. Das hat auch Influencerin und TV-Star Danni Büchner immer wieder erlebt. Die Deutsche teilt täglich Fotos und Videos aus ihrem Leben auf Instagram, auf der Plattform hat Büchner beinahe 300.000 Follower. Denen zeigt sie ihre Wahlheimat Mallorca, teilt Beauty-Tipps oder private Einblicke aus ihrem Familienleben.

Die fünffache Mama hat jedoch mittlerweile festgestellt, dass sie besonders viele Hasskommentare bekommt, wenn sie ihre Kinder im Netz zeigt. Danni kündigte daher vor einiger Zeit an, ihre Zwillinge Diego und Jenna nicht mehr auf Social Media zu zeigen. Schließlich können Kinder sich kaum dagegen wehren, bereits im jungen Alter auf Social Media präsentiert zu werden. So weit, so gut.

Jetzt bricht die 43-Jährige jedoch ihre eigenen Regeln, und teilt ein Video von ihrem Sohn Diego im Fußballcamp. In dem Clip sind mehrere Kinder in Diegos Alter beim Fußball spielen zu sehen, allerdings sind keiner Gesichter zu erkennen. Für die Kritiker schien es jedoch Grund genug zu sein, denn kurze Zeit später erreichten Danni unzählige Nachrichten.

Danni hat die Nase voll von der „Instagram-Polizei“

Nach der Kritik über das Fußball-Video, setzt sich  Danni zur Wehr und kontert mit einer deutlichen Ansage. Die Influencerin hat endgültig genug von den Hatern und spricht die fiesen Kommentare in ihrer Instagram-Story an. „Dieses Video vom Fußballcamp ist ein Repost – und wenn dort andere Kinder gezeigt werden, dann werden die Eltern okay damit sein, dass sie von einem Trainer gefilmt wurden“, erklärt die 43-Jährige aufgebracht.

Doch damit nicht genug, denn die Kritiker gehen Danni schon länger auf die Nerven. „Das geht mir langsam echt auf den Sack. Denn egal, was man postet, immer kommt die Instagram-Polizei und geht mir erbärmlich auf die Nerven“, beschwert sich die 43-Jährige. Ob die Dschungelcamp-Teilnehmerin damit etwas erreichen konnte oder die Hater noch weiter angefeuert hat, bleibt abzuwarten.

Auch interessant

Kommentare