Privat schweigt er am liebsten

Daniel Hartwich: Leben und Karriere des Dschungelcamp-Moderators

Daniel Hartwich, Moderator, in der RTL-Tanzshow Let‘s Dance im Coloneum.
+
Daniel Hartwich moderiert unter anderem „Das Supertalent“, „Let‘s Dance“ und „Ich bin ein Star holt mich hier raus“.

Seit 2005 ist Daniel Hartwich Moderator bei RTL und moderiert unter anderem „Das Supertalent“, „Let‘s Dance“ und „Ich bin ein Star holt mich hier raus“.

  • Daniel Hartwich begann bereits während seines Studiums in Frankfurt am Main als Redakteur und Moderator für einen Radiosender zu arbeiten.
  • 2005 wechselte Hartwich zum Fernsehen und bekam 2008 mit „Achtung! Hartwich“ seine erste eigene Sendung bei RTL.
  • Daniel Hartwich ist unter anderem für die Moderation der RTL-Shows „Das Supertalent“, „Let‘s Dance“ und „Ich bin ein Star holt mich hier raus“ verantwortlich.

Daniel Hartwich kam am 18. August 1978 in Frankfurt am Main zur Welt. Nach dem Abitur begann Hartwich zunächst Germanistik und Politikwissenschaft an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main zu studieren. Zu dieser Zeit arbeitete Daniel Hartwich bereits nebenher als Reporter und Moderator beim Radio. Seine Karriere begann beim Hessischen Rundfunk, wo er unter anderem die „Morning-Show“ bei hrXXL präsentierte.

2005 ging Daniel Hartwich zum Fernsehen und moderierte für das ZDF die Sendung „TKKG – Der Club der Detektive“. Nach seinem Wechsel zu RTL gelang Hartwich 2008 mit dem TV-Format „Achtung! Hartwich“ der Durchbruch. Ebenfalls seit 2008 moderiert Hartwich die Sendung „Das Supertalent“. Seitdem folgten zahlreiche weitere Sendungen und Shows. Daniel Hartwich erhielt bereits einige Auszeichnungen für seine berufliche Leistung. Sein Privatleben hält der Moderator indes bedeckt. Als sicher gilt, dass Hartwich Vater zweier Kinder ist (Stand: September 2020) und mit seiner langjährigen Partnerin und den gemeinsamen Kindern in Köln lebt. Gerüchte über eine Hochzeit hat das Paar jahrelang weder dementiert noch bestätigt.

Moderator Daniel Hartwich – alles begann beim Radio und führte zum TV

Als junger Mann Anfang 20 startete Daniel Hartwich im Jahr 2001 seine Moderatoren-Laufbahn. Bereits während seines Studiums begann Hartwich nebenher für den Hessischen Rundfunk zu arbeiten. Zunächst moderierte Hartwich überwiegend Sendungen für Kinder und Jugendliche. Nach einem senderinternen Wechsel wurde Hartwich Moderator der Sendungen „hr3 madhouse“ und „hr3 0138-6000“. Außerdem moderierte er eine Sendung für Kinder bei hr2.

Hartwichs erste von mittlerweile mehreren Auszeichnungen war ein Radiopreis für die Moderation der Sendung „YOU FM Radioshow“ beim neu aufgelegten Radiosender YOU FM. 2005 nahm RTL Daniel Hartwich unter Vertrag. Zunächst musste Hartwich seine Fähigkeiten bei kleinen TV-Formaten auf dem zur RTL-Gruppe gehörenden Sender Vox unter Beweis stellen. Im Jahr 2008 beförderte RTL Hartwich dann zum Co-Moderator der Show „Das Supertalent“. Mit den Sendungen „Achtung! Hartwich“ (2008), „Let‘s Dance“ (2010) und „Ich bin ein Star holt mich hier raus“ (2013) gelang Hartwich endgültig der Durchbruch als TV-Moderator.

Bei RTL startet Daniel Hartwich durch – als Moderator vieler Shows ist er ständig im TV präsent

Nach seinem Wechsel zu RTL gelang Daniel Hartwich 2008 mit seiner ersten eigenen Sendung „Achtung! Hartwich“ der Durchbruch als Moderator. Auch wenn ihr Auszeichnungen verwehrt blieben: Gleich im Debütjahr war Hartwichs Sendung nominiert für den Deutschen Fernsehpreis sowie den Deutschen Comedypreis und sorgte damit für Aufsehen, nicht zuletzt bei Hartwichs Arbeitgeber RTL. Ebenfalls im Jahr 2008 erhielt Daniel Hartwich, zunächst gemeinsam mit seinem Kollegen Marco Schreyl, die Moderation der Sendung „Das Supertalent“. Seit 2012 führte Hartwich dann bis 2019 als alleiniger Moderator durch die Sendung. In den folgenden Jahren moderierte Daniel Hartwich zahlreiche weitere Shows von RTL wie zum Beispiel (Stand: September 2020):

  • Einspruch – Die Show der Rechtsirrtümer (2009 – 2011)
  • Let‘s Dance (seit 2010)
  • Der RTL Comedy Grand Prix (2012 – 2014)
  • Ich bin ein Star holt mich hier raus (seit 2013)
  • Familien Duell Prominenten Spezial (2013 – 2014)

Ob Kinder, Jugendliche oder Erwachsene: Daniel Hartwich moderierte bereits Shows mit allen Altersklassen als Zielgruppe.

Sein Weg führte Daniel Hartwich bis nach Australien ins Dschungelcamp als Nachfolger des legendären Dirk Bach

Daniel Hartwich hat für RTL mittlerweile zahlreiche Sendungen im TV moderiert. Die langfristig erfolgreichsten Sendungen, die Daniel Hartwich als Moderator begleitet, sind „Das Supertalent“, „Let‘s Dance und „Ich bin ein Star holt mich hier raus (Stand: 2020). Seit 2008 moderiert Hartwich „Das Supertalent“ zur besten Sendezeit. Das Konzept der Show überzeugte die Zuschauer bereits 13 Staffeln lang. Sowohl Kinder als auch Senioren sind Zielgruppe dieser Show. Nachdem Daniel Hartwich seit 2012 alleine durch die Sendung führte, wird ihm ab der kommenden 14. Staffel Victoria Swarovski als Co-Moderatorin zur Seite stehen.

Die Tanzshow „Let‘s Dance“ ist mit 13 Staffeln ebenfalls ein Dauerbrenner bei RTL. Daniel Hartwich löste im April 2010 Hape Kerkeling als Moderator ab, zunächst bis 2017 mit Sylvie Meis als weiblichen Gegenpart und seit 2018 mit Victoria Swarovski. 2013 trat Daniel Hartwich die Nachfolge des verstorbenen Dirk Bach (51, † 2012) als Co-Moderator der Show „Ich bin ein Star holt mich hier raus“ an. Gemeinsam mit Sonja Zietlow führte er die Zuschauer seit Januar 2020 durch die Sendung, die auch als „Das Dschungelcamp“ bekannt ist. Jede der drei Shows erhielt im Laufe der Jahre zahlreiche Auszeichnungen.

Immer noch Platz für Neues – 2020 moderiert Daniel Hartwich drei neue TV-Formate

Die von Daniel Hartwich moderierten Sendungen „Das Supertalent“, „Let‘s Dance“ und „Ich bin ein Star holt mich hier raus“ gehören zu den beliebtesten Shows im deutschen TV und erhielten bereits zahlreiche Auszeichnungen. Trotzdem platzierte RTL im Jahr 2020 drei weitere fortlaufende Shows mit ihm als Moderator. Die Musik-Comedyshow „I Can See Your Voice“ feierte am 18. August 2020 ihre Erstausstrahlung. Bei dem aus Südkorea importierten Show-Konzept muss man herausfinden, ob eine bestimmte Person singen kann oder nicht, ohne ihre Stimme zu hören. Ob das Konzept bei den Zuschauern ankommt, testete RTL zunächst mit lediglich zwei Ausstrahlungsterminen (Stand: September 2020).

Am 4. September 2020 startete außerdem die 2. Staffel der Fernsehshow „Lego Masters“ mit Hartwich als Moderator. Die Sendung soll sowohl Kinder als auch Erwachsene ansprechen und umfasste vier Folgen. Zu guter Letzt moderierte Daniel Hartwich am 12. September 2020 die Premiere eines weiteren TV-Formats: In der Unterhaltungsshow „Big Performance – Wer ist der Star im Star?“ muss ein Rateteam herausfinden, welcher Prominente sich unter der Verkleidung eines bekannten Stars verbirgt. Das Konzept ähnelt dem der hierzulande schon bekannten Sendung „The Masked Singer“.

Preise und Auszeichnungen für Moderator Daniel Hartwich und seine Shows

Seit Beginn seiner TV-Karriere moderierte Daniel Hartwich bereits zahlreiche Formate sehr erfolgreich für RTL. Die Moderationsleistung sowie die Qualität der Sendungen führten regelmäßig zu Nominierungen, Preisen und Auszeichnungen. 2008 erhielt Hartwichs erste eigene Show im TV, „Achtung! Hartwich“, Nominierungen für den Deutschen Fernseh- und Comedypreis. Der erste Preis für den Moderator folgte dann 2010 mit der Goldenen Kamera für „Das Supertalent“ als beste Show.

Im Jahr 2011 wurde Hartwichs Sendung „Let‘s Dance“ für den Deutschen Fernsehpreis als beste Unterhaltungssendung nominiert. 2012 kam für die Sendung eine weitere Nominierung für den Grimme-Preis hinzu. Im gleichen Jahr klappte es dann: „Let‘s Dance“ bzw. Hartwich erhielt den Bayerischen Fernsehpreis für die beste Moderation zusammen mit Sylvie Meis. 2013 folgte schließlich noch der Deutsche Comedypreis für die beste Moderation bei „Ich bin ein Star holt mich hier raus“ (gemeinsam mit Sonja Zietlow). 2015 erhielt Hartwich außerdem noch den Romy in der Kategorie Show.

Sebastian Reif

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare