1. extratipp.com
  2. Stars

„Das arme Kind“: Fans sauer auf Dagi Bee, weil sie ihren Sohn dreisprachig aufzieht

Erstellt:

Kommentare

Dagi Bee mit Baba, daneben macht sie ein Spiegelselfie
Dagi Bee ist Influencerin © Instagram/Dagi Bee

Er wird ein Sprachtalent! Dagi Bee lässt ihren Nachwuchs drei Sprachen lernen. Die mehrsprachige Erziehung kommt nicht bei allen Fans gut an.

Düsseldorf – YouTuberin Dagi Bee (27) und ihr Partner Eugen Kazakov (27) begrüßten vor zwei Monaten ihr erstes Baby auf der Welt. Seitdem lässt die Influencerin ihre Fans mit regelmäßigen Updates auf ihrer Social-Media-Plattform an niedlichen Schnappschüssen und Videos ihres kleinen Sohnes Nelio teilhaben. Bereits wenige Wochen nachdem ihr Nachwuchs das Licht der Welt erblickte, bekommt ihr Sohnemann scheinbar schon etwas Unterricht. Die Schönheit verriet jetzt nämlich, dass sie Nelio dreisprachig aufwachsen lassen!
 
Im Rahmen einer ihrer Instagram-Stories konnten ihr die Follower zehn Fragen stellen, wobei die Frage aufkam, welche Sprachen sie ihrem Nachwuchs beibringen werden. Einer der Fans fragte: „Werdet ihr mit Nelio Polnisch und Russisch sprechen?” Woraufhin die frischgebackene Mama antwortete: „Ja! Ich spreche mit ihm Deutsch. Eugen redet mit ihm Deutsch und Russisch. Meine Mama spricht mit ihm Polnisch.” Für die beiden Eltern scheint es also sehr wichtig zu sein, ihrem Sohn mit der dreisprachigen Erziehung schon früh seine Wurzeln zu vermitteln.

So reagieren Fans auf die dreisprachige Erziehung von Dagi Bees Sohn

Die Tatsache, dass ihr Sohnemann insgesamt drei Sprachen lernt, kommt jedoch nicht bei allen Fans der YouTuberin gut an. So kritisierte eine Facebook-Userin, dass es von einem Kind zu viel zu erwarten sei, so viele Sprachen zu lernen und die Influencerin diese angeblich nicht einmal selbst beherrschen würde.

Die Nutzerin kommentierte: „Sie kann die drei Sprachen bestimmt nicht sprechen, aber von den anderen möchte man doch immer mehr erwarten. Das arme Kind.“ Die mehrsprachige Erziehung wurde jedoch von zahlreichen anderen Followern gelobt, da Kinder in ihrer Zukunft dadurch nur Vorteile haben würden. In Bezug auf die zuvor genannte Kritik der Userin konterte ein Fan: „Warum das arme Kind? […] Das Kind wird keinen Schaden dadurch tragen. Ganz im Gegenteil.“

Auch interessant

Kommentare