1. extratipp.com
  2. #Stars

„Corona hat viel zerstört“: Julian F.M. Stoeckel spricht bei extratipp.com über den Neustart der Veranstaltungsbranche

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Erbas

Entertainer und Schauspieler Julian F.M. Stoeckel steht mit mehreren Promis bei dem Re-Opening des Berliner Tourismus
„Ich kann mich ehrlich gesagt noch gar nicht so sehr an diese neu zurückgewonnene Freiheit gewöhnen“, erklärt „Dschungelcamp“-Diva Julian F.M. Stoeckel im Interview mit extratipp.com. Der 34-jährige Entertainer feierte in prominenter Gesellschaft am Samstag (19. Juni 2021) die Wiedereröffnung des Berliner Tourismus (Fotomontage) © Manfred Behrens

Endlich kann Julian F.M. Stoeckel wieder Events planen: Der kultige Entertainer spricht bei extratipp.com darüber, wie er die Wiedereröffnung der Berliner Tourismusbranche mit anderen Promis gebührend gefeiert hat - und erklärt auch seine weiteren Vorhaben: „Es gibt viele Dinge, die ich machen möchte!“

Berlin - Allmählich kehrt das Leben zurück in Deutschlands Innenstädte - ein Bild, nach dem sich eigentlich alle gerade nach den letzten, so unerfreulichen Monaten gesehnt haben. Von Normalität kann noch keine Rede sein, doch Schritt für Schritt geht es in die richtige Richtung. Das weiß auch Julian F.M. Stoeckel (34): Der TV-Star („Dschungelcamp“, „Promi Shopping Queen“, „Promi Big Brother - Die Late-Night-Show“) schloss sich deswegen kurzerhand mit von der Corona-Krise geplagten Tourismusunternehmen zusammen und feierte mit befreundeten Promis die so wichtige Wiedereröffnung der Branche. Im Interview mit extratipp.com erklärt der Berliner, wie es dazu kam - und enthüllt: Der 34-Jährige ist ein echtes Planungsgenie, auf dessen Hilfe auch gern mal andere Berühmtheiten zurückgreifen.

Der Entertainer und Schauspieler Julian F.M. Stoeckel steht mit einem Miniaturbus in der Hand vor einem blauen Bären
Alles einsteigen bitte: Julian F.M. Stoeckel lud gemeinsam mit Sightseeing-Unternehmen Stromma Deutschland zu einer große Bustour durch Berlin. Bei extratipp.com verrät er: „Wir haben ein aufwendiges Re-Opening der Berliner Touristik unter dem Motto ‚Hurra, wir leben noch‘ zelebriert.“ © Manfred Behrens

Julian F.M. Stoeckel: Bustour in prominenter Runde - „Wir haben gesungen, getanzt und gelacht“

Vergangenes Frühjahr legte die Pandemie ganz Deutschland lahm - auch für Julian F.M. Stoeckel war das eine ganz neue Situation, die der „Dschungelcamp“-Experte erst einmal meistern musste: „Seit März 2020 konnte ich coronabedingt keine Veranstaltungen mehr geben“, erklärt der TV-Darsteller. Etliche Events, darunter auch sein berühmt-berüchtigtes Public Viewing zum Auftakt von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“, hätten plötzlich nicht mehr stattfinden können, so der 34-Jährige: „Ab März 2020 standen alle Uhren still, alle Champagnerflaschen blieben geschlossen.“ Die kürzlich erlassenen Lockerungen für die Veranstaltungsbranche waren da ein echter Segen - und lange überfällig! Für Julian F.M. Stoeckel war es an der Zeit, zu handeln: Gemeinsam mit dem Stadtrundfahrt- und Sightseeing-Unternehmen Stromma Deutschland ging‘s am Samstag (19. Juni 2021) auf eine große Bustour durch Berlin.

„Mit meinen Freunden von Stromma Deutschland, dem Hotel Palace Berlin, Curry36, Florida Eis und weiteren Partnern haben wir ein aufwendiges Re-Opening der Berliner Touristik unter dem Motto ‚Hurra, wir leben noch‘ zelebriert“, berichtet Julian F.M. Stoeckel. Nach der Busrundfahrt wurde im Garten des Hotel Palace Berlin weitergefeiert: „Wir haben gesungen, getanzt und gelacht. Es war wunderbar!“, schwärmt die Trash-Diva von dem Abend. Dort gab es dann auch endlich ein großes Wiedersehen mit vielen prominenten Freunden, darunter Schauspielerin Franziska Traub (58) und Hellseherin Lilo von Kiesenwetter (67): „Vor Corona haben wir uns alle immer in regelmäßigen Abständen wiedergesehen, entweder auf privatem oder beruflichem Parkett. Corona hat viel zerstört“, verrät der TV-Darsteller.

Für Julian F.M. Stoeckel war die neue Situation nach all den langen Ausnahmemonaten ungewohnt: „Ich kann mich ehrlich gesagt noch gar nicht so sehr an diese neu zurückgewonnene Freiheit gewöhnen.“ Dennoch habe sich der 34-jährige Entertainer sehr gefreut, „viele nationale und internationale Promis und Freunde aus Deutschland, Österreich, Schweiz und Spanien zu begrüßen und sie alle zu einem besonderen Fest in Berlin zu bündeln.“ Sein klarer Wunsch für die nächste Zeit: „Ich hoffe, dass wir jetzt erstmal so weitermachen können und keine weiteren unvorhergesehene Veränderungen eintreten.“

Kein Interview mehr verpassen mit dem kostenlosen Interview-Newsletter von extratipp.com.

Julian F.M. Stoeckel: TV-Ikone mit Unternehmergeist - „Ein wunderbarer Ausgleich“

Bei so viel Unternehmergeist, wie Julian F.M. Stoeckel ihn mit seinen zahlreichen Events an den Tag legt, hakt extratipp.com genauer nach: Wie tickt der prominente Tausendsassa als Organisator? „Ich bin Kopf, Herz und Seele meiner Veranstaltungen“, stellt die „Dschungelcamp“-Diva klar und fügt an: „Ich habe natürlich eine tolle Event-Managerin, die sich dann vor Ort um jedes noch so kleine oder große Problem kümmert, aber im Großen und Ganzen bin ich die Chefin. Ich weiß, welche Hebel ich bewegen muss.“ Inzwischen steckt sich der Entertainer immer höhere Ziele: „Mich beunruhigt nach jedem Fest die Frage: ‚Was veranstalten wir das nächste Mal?‘ Jedes Fest muss ein größerer Erfolg werden.“ Stressen lässt sich Julian F.M. Stoeckel von all dem allerdings nicht - im Gegenteil: „Parallel zu meinem Beruf als Entertainer, Moderator und Schauspieler ist das ein wunderbarer Ausgleich.“

Der Entertainer Julian F.M. Stoeckel steht am Deck eines Sightseeing-Busses und gibt Anweisungen
„Wir haben gesungen, getanzt und gelacht. Es war wunderbar!“, schwärmt Julian F.M. Stoeckel im extratipp.com-Interview von der Busrundfahrt durch Berlin mit prominenten Gästen © Manfred Behrens

Und was steht bei Julian F.M. Stoeckel als Nächstes an? „Es gibt viele Dinge, die ich machen möchte - ganz abgesehen von den Dingen, die sich noch in meiner Fantasie abspielen. Manchmal glaube ich, dass ein Leben dafür gar nicht reichen wird“, gesteht der engagierte Entertainer. Ein Projekt liege ihm allerdings besonders am Herzen: „Ich würde gerne eine ‚Villa Stoeckel‘ gründen. Eine Kommune, eine Zusammenkunft oder ein Zusammenschluss von Menschen - am liebsten Künstler, die Lust haben, mit anderen Künstlern und Menschen, die sich für genau dieselben Dinge interessieren, zusammenzuleben. Das wäre eine tolle Sache.“

Julian F.M. Stoeckel: „Dschungelcamp“-Diva über Organisationsgeschick - „Keine Frage von Talent“

Dass es sich bei Julian F.M. Stoeckel um ein wahrhaftiges Planungsgenie handelt, hat sich inzwischen herumgesprochen: „Viele Sponsoren und viele Promis arbeiten gerne und teilweise seit vielen, vielen Jahren mit mir zusammen, weil sie wissen, dass sie sich auf mein Wort immer verlassen können.“ Auch aktuell hilft der viel beschäftigte Kult-Berliner einem vertrauten Gesicht: „Meine Freundin Dolly Buster war am Samstag ebenfalls zu Gast bei meinem Event und rief mich zwei Tage später an. Sie fragte, ob ich nicht Lust hätte, mal eine Vernissage mit ihren Kunstwerken zu machen. Ich fand die Idee super und habe spontan zugesagt.“

Statt lange über etwas nachzudenken, sollte man direkt Hand anlegen und einfach machen, findet Julian F.M. Stoeckel. Sein Tipp: „Ich frage mich bei der Entwicklung einer Geschichte nie, ob sie funktioniert, sondern arbeite so lange daran, dass sie funktioniert. Das ist keine Frage von Talent, sondern von Disziplin. Ich plane einfach gerne und das macht mir wahnsinnig viel Spaß!“

Auch interessant

Kommentare