1. extratipp.com
  2. Stars

Lindenstraßen-Star Christian Kahrmann steckt Eltern mit Corona an: beide sterben

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Christian Kahrmann (Mitte), der Schauspieler mit seinen Eltern bei der Kino Premiere von Vorstadtkrokodile 2 am 17.1.2010 in Köln
Christian Kahrmann (Mitte), der Schauspieler mit seinen Eltern bei der Kino Premiere von Vorstadtkrokodile 2 am 17.1.2010 in Köln. © Imago

Was für ein tragisches Schicksal: Ex-„Lindenstraße“-Star Christian Kahrmann (49) erkrankte im März an Corona und lag drei Monate im künstlichen Koma. Nun hat er seine beiden Eltern an das Virus verloren. Besonders schlimm: Er war es, der sie mit Corona angesteckt hatte.

Berlin – Christian Kahrmann (49) ist bei seinen Fans vor allem durch seine Auftritte in der beliebten TV-Serie „Lindenstraße“ bekannt, in der er seit seinem 13. Lebensjahr die Rolle des Benny Beimers spielte und war zudem in Serien wie „Und tschüss!“ und „Küstenwache“ zu sehen. Der ursprünglich aus Köln stammende Schauspieler hat derzeit schwere Schicksalsschläge zu verarbeiten, weil sein Vater und seine Mutter an Corona verstarben.

Dies teilte Christian Kahrmann in einem Interview mit „Bild“ mit und der Schock über den Tod seiner beiden Elternteile sitzt dabei immer noch tief. Der in Berlin lebende Prominente enthüllte, dass er das Ganze noch nicht richtig habe verarbeiten können. Christian Kahrmann fügte hinzu, dass ihm der Verlust seiner Eltern schwer auf der Seele liegen würde.

Der Darsteller erkrankte im März selbst an Corona und musste drei Wochen lang in ein künstliches Koma versetzt werden. Die Ärzte retteten ihn, jedoch erfuhr Kahrmann darauf, dass sein Vater Ralf an dem Coronavirus gestorben war. Seine Mutter Ute starb am 4. Juni und der Schauspieler erklärte, dass sie Krebs gehabt hatte und Corona dazu gekommen sei. In dieser schwierigen Zeit helfe ihm jedoch die Aussicht darauf, schon bald wieder vor der Kamera stehen zu können.

Der Schauspieler bedankte sich zuvor für den Support seines Cafés

Christian Kahrmann bedankte sich zuvor über Instagram für all die Unterstützung, die er von seinen Kunden während der Coronavirus-Pandemie für sein Berliner Café Kahrmann’s Own erhalten hat. Der ausgebildete Barista teilte dazu ein Foto seines Cafés, auf dem das Baugerüst zu sehen ist, das für Fassadenarbeiten vor Christian Kahrmanns Bistro aufgestellt wurde. Im Untertitel zu dem Posting schrieb der Darsteller, dass sich seine Crew und er bei den lieben Kunden und Freunden des Cafés vielmals für den Support, die Solidarität, den Zuspruch und für ihre Treue in den zurückliegenden Wochen der Corona-Krise bedanken würden. Die treuen Kunden seien der Grund, warum Kahrmann’s Own überhaupt noch da sei. Der Prominente bat seine Kunden zudem, seinem Café gerade jetzt auch mit den für zehn Wochen angesetzten Fassadenarbeiten weiterhin die Treue zu halten und das Bistro zu besuchen, wo er und sein Team ihnen den Tag mit unter anderem Kaffee, Eis und leckerem Kuchen vergolden.

Auch interessant

Kommentare