Alanis Morissette auf Anti-Depressiva

Alanis Morissette meldet sich zurück - „Ich bin passiv aggressiv“

1995 verschaffte der Song „Ironic“ der kanadischen Sängerin Alanis Morissette den weltweiten Durchbruch. jetzt meldet sich die 46-Jährige zurück und spricht offen über Probleme im Privatleben.

Ottawa - Vor 25 Jahren ist es her, das Alanis Morissette (46) ihren Welthit „Ironic“ auf den Markt brachte und damit zum gefeierten Weltstar wurde. Ihr Markenzeichen waren immer die langen braunen Haare und ihre unverwechselbare Stimme.

Alanis Morissette meldet sich mit neuem Album zurück

Im Interview mit bild.de verriet die Kanadierin wie es ihr zurzeit geht. Die Mutter dreier Kinder berichtet dabei, das sie im Moment Anti-Depressiv nimmt. Das Medikament musste sie nach jeder ihrer Schwangerschaften einsetzten, um nicht der postnatale Depression zu verfallen.

Doch das Mittel hintere sie am Weinen. Doch das bräuchte die 46-Jährige manchmal, um sich von den Gefühlen zu befreien. Um damit umgehen zu können, hilft der Alanis Morissette das Songschreiben. „Ich glaube, manche Menschen explodieren und andere, wie ich, implodieren mehr. Ich bin passiv aggressiv. Da hilft das Songschreiben. Wenn ich mich nicht ausdrücken könnte, würde ich wahrscheinlich krank werden und schlimme Dinge würden passieren“, erklärte die Sängerin ihre Strategie. Ein neues Album hat Alanis Morissette auch grade rausgebracht. Thema der Songs auf dem Album „Such Pretty Forks in the Road“ sind die täglichen kleinen Entscheidungen die das Leben beeinflussen.

Rubriklistenbild: © Screenshot Instagram Alanis Morissette

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare