1. extratipp.com
  2. Stars

15 Millionen Dollar: Britney Spears verkauft Buchrechte über ihr Leben

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die US-Sängerin Britney Spears steht am 30.08.2015 in Los Angeles, USA, auf dem Roten Teppich für die MTV Music Awards.
Britney Spears will nach dem Ende ihrer Vormundschaft wieder Geld verdienen. © dpa/Paul Buck

15 Millionen Dollar für ihre Lebensgeschichte: Britney Spears verkauft die Buchrechte ihrer Memoiren. Die Sängerin wird das Geld nach ihrer Vormundschaft selbst verdienen.

Los Angeles – Superstar Britney Spears (40) machte in den vergangenen Jahren immer wieder Schlagzeilen, in denen es vor allem um ihre langjährige Vormundschaft durch ihren Vater Jamie Spears (69) ging. Die Sängerin, die mit ihrem Partner Sam Asghari (27) demnächst vor den Traualtar treten will, übernimmt nach der Aufhebung ihrer Vormundschaft vom November 2021 aktuell wieder die Kontrolle über ihr Leben – und wird dabei eine stolze Geldsumme kassieren!

Die „…Baby One More Time“-Interpretin bringt nämlich ihre Memoiren heraus und verkaufte die Buchrechte ihrer Lebensgeschichte jetzt für eine Gage von fünfzehn Millionen Dollar (über dreizehn Millionen Euro). Der Verkauf der Rechte an ihrem Buch ist der erste große Deal, den die Prinzessin der Popmusik in Freiheit und ohne die Kontrolle ihrer Verwandten unterschrieb. In der Zeit der Vormundschaft konnte die Sängerin kaum eigene Entscheidungen treffen, da diese immer von ihrem Vormund genehmigt werden mussten.

Britney Spears kassiert Millionen für die Buchrechte 

Es wird das erste Mal seit vielen Jahren sein, dass die Sängerin das Geld für ein eigenes Projekt, in diesem Falle die Verfassung ihrer Memoiren, selbst auf ihrem eigenen Bankkonto kassieren wird. Durch die insgesamt dreizehn Jahre andauernde Vormundschaft war die Mutter von zwei Söhnen zur Unselbstständigkeit gezwungen und hatte keinen Zugang zu ihren Finanzen. Berichten von „Page Six“ zufolge soll sie für die Herausgabe ihrer Lebensgeschichte einen Deal mit dem Verlag Simon & Schuster abgeschlossen haben. Zuvor hatten sich zahlreiche andere Verlagshäuser für die Rechte an Britneys Leben interessiert.

Auch interessant

Kommentare