Zwei Leichtathletik-Stars auf unbestimmt gesperrt

+
Kenenisa Bekele

Addis Abeba - Sechs Monate vor den Olympischen Spielen sind die Doppel-Olympiasieger Kenenisa Bekele und Tirunesh Dibaba auf unbestimmte Zeit gesperrt worden.

Äthiopiens Laufstars haben sich in einen Machtkampf mit dem nationalen Leichtathletik-Verband verstrickt. Die beiden Doppel-Olympiasieger von 2008 über 5000 und 10 000 Meter wurden am Freitag wie 33 weitere Athleten mit einer Wettkampfsperre auf unbestimmte Zeit belegt.

Hintergrund der ungewöhnlichen Strafmaßnahme ist die Weigerung der Athleten, im Training mit dem Verband zusammenzuarbeiten. Wegen der enttäuschenden Resultate bei der Weltmeisterschaft 2011 in Daegu hatten die Funktionäre die Vorbereitung auf die Hallen-WM und die Olympischen Spiele neu ausgerichtet und rund 200 Sportler in ein zentrales Camp eingeladen. 35 Athleten mit Bekele und Dibaba an der Spitze blieben jedoch fern.

“Es ist jetzt zwei Monate her, dass wir alle Athleten vorgeladen haben, aber diese Gruppe ist unserem Ruf bis heute nicht gefolgt. Wir müssen wissen, wer vor den großen Events wie in Form ist“, begründete der Technische Direktor des äthiopischen Leichtathletik-Verbandes, Dube Jilo, die Sperre. Über eine Aufhebung werde man erst nachdenken, wenn die Sportler zur Zusammenarbeit bereit sind.

dpa

Die besten Bilder des Sportjahrs 2011

Die besten Bilder des Sportjahrs 2011

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare