Rekord: Längstes Rugby-Spiel der Welt beendet

+
Rugby - für viele ein rätselhafter Sport.. Hier eine Szene aus dem WM-Finale Neuseeland - Frankreich.

London - Vor Kurzem ging die Rugby-WM in Neuseeland zu Ende. Man könnte jedoch meinen, zwei Teams in England hätten einfach weitergespielt. So lange, bis sie einen neuen Weltrekord aufgestellt haben.

Lesen Sie auch:

Rugby: Neuseeland zittert sich zum WM-Titel

24 Stunden, fünf Minuten und zwölf Sekunden Spielzeit und insgesamt 1.604 erzielte Punkte - im Nordwesten Englands ist am Mittwoch das längste Rugbyspiel aller Zeiten mit einem Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde zu Ende gegangen. Zugunsten eines wohltätigen Zwecks und mit dem Ziel, einen neuen Weltrekord aufzustellen, bestritt der Rugby-Klub Congleton RUFC ein Duell von der Länge 18 regulärer Rugby-Partien plus Nachspielzeit.

Der 44 Mann starke Kader wurde dazu in zwei Teams, die “Congleton Bears“ und die “Mali Lions“, gesplittet. Nach 21 Stunden Spielzeit erzielten beide Mannschaften gerade einmal magere 40 Punkte - ehe die Kraft und Konzentration der Abwehrreihen drastisch nachließ. In den letzten 180 Minuten Spielzeit reihte sich Versuch an Versuch, am Ende siegten die Lions mit 889:715. “Es war fantastisch“, sagte Organisator Andy Jones, der sich begeistert von der Ausdauer der Akteure zeigte. “Unglaublich, wie ein Spieler nach 18 Stunden Rugby spielen noch in der Lage sein kann, einen Sprint anzusetzen und einen Versuch zu landen.“

dapd

Kommentare