WM-Playoff: Handballer siegen gegen Bosnien

+
Durch den Sieg im Hinspiel haben die deutschen Handballer eine gute Ausgangsposition.

Stuttgart - Die deutschen Handballer haben bereits im Hinspiel den Grundstein für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2013 in Spanien gelegt.

Das Team von Bundestrainer Martin Heuberger besiegte im Playoff-Hinspiel in Stuttgart Außenseiter Bosnien-Herzegowina nach einer überzeugenden Leistung mit 36:24 (18:7).

Vor 6200 Zuschauern waren in der ausverkauften Porsche-Arena Uwe Gensheimer (8/4/Rhein-Neckar Löwen), Adrian Pfahl (7 Tore/VfL Gummersbach) und Sven-Sören Christophersen (5/Füchse Berlin) die erfolgreichsten Werfer des Weltmeisters von 2007. Für die Gäste aus Bosnien-Herzegowina traf Faruk Vrzalic (7/4) am häufigsten.

Die zehn besten deutschen Handballer aller Zeiten

Die zehn besten deutschen Handballer der Geschichte

Bis auf Abwehrchef Oliver Roggisch und Michael Müller konnten sich alle deutschen Feldspieler in die Torschützenliste eintragen. Das Playoff-Rückspiel findet am 17. Juni in Sarajevo statt (13.30 Uhr/ARD). Die WM in Spanien wird vom 13. bis 27. Januar 2013 ausgetragen.

sid

Kommentare