Klitschko verteidigt WM-Titel gegen Chisora

München - Profibox-Weltmeister Witali Klitschko behält seinen WBC-Titel im Schwergewicht. Der 40 Jahre alte Ukrainer besiegte in der Münchner Olympiahalle den Briten Dereck Chisora einstimmig nach Punkten.

Klitschko feierte damit seinen 44. Sieg im 46. Kampf seiner Laufbahn, hatte dabei aber deutlich mehr Mühe als erwartet. Der seit 2003 ungeschlagene „Dr. Eisenfaust“ verteidigte seinen Titel insgesamt zum achten Mal erfolgreich. Alle vier bedeutenden WM-Gürtel bleiben somit im Besitz der Klitschkos. Witalis Bruder Wladimir ist Champion der Verbände IBF, WBO und WBA. „Del Boy“ Chisora kassierte im 18. Profikampf seine dritte Niederlage. Der bis dato letzte britische Weltmeister im Schwergewicht war David Haye, der seinen WBA-Titel im Juli 2011 gegen Wladimir Klitschko verloren hatte.

Klitschko schlägt Chisora - und die Stars schauen zu

Klitschko schlägt Chisora - und die Stars schauen zu

Vor 12.500 Zuschauer in der ausverkauften Arena zeigte sich Witali Klitschko unbeeindruckt von der absichtlichen Verzögerung des Kampfbeginns durch Chisora und dessen Provokationen der vergangenen Tage. Am Freitag hatte der Brite Klitschko beim Staredown nach dem offiziellen Wiegen geohrfeigt. Zuvor hatte er mit markigen Sprüchen das Ende der Klitschko-Ära angekündigt. Für die Ohrfeige muss der Brite 50.000 Dollar Strafe zahlen, das Geld kommt einem caritativen Zweck zugute.

sid

Das war Boxlegende Joe Frazier

Joe Frazier ist tot: Das Leben der Boxlegende in Bildern

 

Kommentare