Haye will zurücktreten - außer er kann gegen Klitschko kämpfen

+
David Haye plant seinen Rücktritt

London - Der englische Profi David Haye verwirrt wieder einmal die Boxwelt. Sein vermeintlich anstehender Rücktritt ist nämlich nur ein halber.

 

Der ehemalige Schwergewichtsweltmeister teilte dem britischen Profibox-Verband BBBC per E-Mail mit, dass er keine Verlängerung seiner Kampflizenz wünscht und legte damit seinen Rücktritt nah. Haye hatte in der Vergangenheit immer wieder erklärt, dass er seine Karriere mit 30 Jahren beenden wird. Der Londoner feiert am Donnerstag seinen 31. Geburtstag. Sein Management verhandelt jedoch weiterhin mit WBC-Weltmeister Witali Klitschko um einen lukrativen Kampf.

Die besten Boxer-Sprüche

Die besten Boxer-Sprüche

Der Brite hatte die Spekulationen über diesen Fight mit seinen üblichen provokanten Äußerungen selbst angeheizt. Klitschko hatte mehrfach erklärt, ihn dafür “bestrafen“ zu wollen. Klitschkos Manager Bernd Bönte erklärte am Dienstag dem britischen TV-Sender Sky Sports News, er stünde in Kontakt mit Hayes Manager Adam Booth. Der Kampf würde im Frühjahr stattfinden, wenn sich beide Parteien einig werden sollten. Als Austragungsort ist ein großes Fußballstadion in Deutschland im Gespräch.

“Booth hat mir gegenüber immer erklärt, dass Haye am Donnerstag zurücktreten wird. Er würde für einen Kampf gegen Witali oder Wladimir aber definitiv in den Ring zurückkehren“, sagte Bönte dem britischen Pay-TV-Sender, “wir warten noch auf ein paar Zahlen vom britischen Fernsehen und dann werden wir sehen, ob dieser Kampf durchführbar ist.“

Haye hatte in seinem bislang letzten Kampf am 2. Juli in Hamburg seinen WBA-Titel an Wladimir Klitschko durch eine eindeutige Punktniederlage verloren. Haye hat in seiner Karriere 27 Kämpfe bestritten, von denen er 25 gewann. Am 7. November 2009 wurde er durch einen Sieg gegen Nikolaj Walujew (Russland) Schwergewichtsweltmeister. Zwischen November 2007 und März 2008 war er Weltmeister im Cruisergewicht.

dapd

Kommentare