„Man muss realistisch bleiben"

Klitschko deutet Karriereende an

+
Witali Klitschko will kein Box-Opa werden.

Berlin - Witali Klitschko hat ein baldiges Karriereende angekündigt. Was den Boxweltmeister zu seinen Gedanken bewegt:

„Ich will keine Rekorde brechen als ältester Boxer der Welt. Fast alle Träume, die ich hatte, habe ich realisiert“, sagte der 41-Jährige in der ARD-Sendung „Beckmann“ (Donnerstag, 22.45 Uhr).

„Man muss realistisch bleiben und die biologischen Prozesse im Körper sehen, man wird nicht jünger“, sagte Klitschko nach einer vorab verbreiteten Mitteilung. Wichtig sei, „zum richtigen Zeitpunkt aufzuhören“.

Die Geldrangliste des Sports: Sieben Basketballer unter den Top Zwölf

Geldrangliste des Sports: Zwei Deutsche in den Top 100

Wann er die Boxhandschuhe an den Nagel hängen wird, will der ältere der beiden Klitschko-Brüder noch vor dem 17. Dezember verkünden. An diesem Tag tritt das ukrainische Parlament, in das Klitschko mit seiner Partei UDAR als drittstärkste Fraktion einzieht, erstmals zusammen.

dapd

Kommentare