Attacke auf Ex-Freund

Wegen Ex-Freund: Capriati-Anhörung vor Gericht

+
Jennifer Capriati

Miami - Die ehemalige Weltranglistenerste Jennifer Capriati muss sich wegen angeblicher Gewalt gegen ihren Freund vor Gericht verantworten.

Die Tennis-Olympiasiegerin von Barcelona 1992 wurde am Freitag von einem Gericht in West Palm Beach im Süden Floridas zu einer Anhörung geladen. Dort soll sich die 37-Jährige zu den Vorwürfen äußern, sie habe ihren Ex-Freund Ivan Brannan geschlagen und ihm nachgestellt. Capriatis Anwalt bezeichnete die Anschuldigungen als falsch.

Nach Angaben der Polizei soll es zwischen Capriati und Ivan Brannan am Valentinstag in einem Fitnessstudio zu einer schweren Auseinandersetzung gekommen sein. Während Brannan am 14. Februar in dem Studio trainiert habe, sei Capriati auf ihn losgegangen, habe ihn angebrüllt und mit der Faust viermal auf seine Brust eingeschlagen. Erst ein Yoga-Trainer habe den Streit schlichten können, woraufhin sich Brannan in der Umkleidekabine einschloss und die Polizei rief.

So stöhn ist das Damen-Tennis!

So stöhn ist das Damen-Tennis! Wir zeigen die lautesten Spielerinnen

Im Gespräch mit den Beamten sagte Brannan, Capriati habe ihn seit ihrer Trennung im Februar 2012 mehrfach verfolgt und belästigt. Die Polizei beantragte daraufhin Haftbefehl. Via Twitter hatte sich Capriati geäußert: „Ich habe einen Mann, der mich verbal beleidigt hat, von mir gestoßen. Dieser Mann hat mich so lange drangsaliert und missbraucht. Die Wahrheit wird ans Licht kommen“.

Capriati steht nicht zum ersten Mal abseits des Tennisplatzes in den Schlagzeilen. Anfang der 90er Jahre wurde sie bereits wegen Ladendiebstahls und Drogenbesitzes inhaftiert. Neben Olympia hatte Capriati auch die French Open und die Australian Open gewonnen, 2012 wurde sie in die Hall of Fame aufgenommen.

SID

Kommentare