Eishockey-WM: Hilfe aus der NHL

+
Marcel Goc stürmt für die Florida Panthers

Miami/Boston - Eishockey-Nationaltrainer Jakob Kölliker kann bei der Weltmeisterschaft in Finnland und Schweden mit Marcel Goc planen. Andere NHL-Spieler haben abgesagt.

Marcel Goc, Stürmer der Florida Panthers aus der nordamerikanischen Profiliga NHL, gab Kölliker am Freitag (Ortszeit) seine Zusage. “Ich freue mich auf die WM und besonders darauf, mit meinem Bruder Niki in einem Team zu spielen“, betonte Goc gegenüber der Nachrichten-Agentur dpa. Zuvor hatten seine NHL-Kollegen Dennis Seidenberg, Alexander Sulzer und Christian Ehrhoff für das Turnier vom 4. bis 20. Mai abgesagt.

Nowitzki - und sonst? Die größten Stars des US-Sports

Nowitzki - und sonst? Die größten Stars des US-Sports

Goc war am Donnerstag knapp mit seinen Panthers in den Playoffs gescheitert. Florida verlor das siebte und entscheidende Spiel der Serie gegen die New Jersey Devils nach zweimaliger Verlängerung mit 2:3. Für den 28-Jährigen war es dennoch mit zwei Toren und drei Vorlagen die erfolgreichste Ko-Runde seiner siebenjährigen NHL-Karriere.

Goc wird kommende Woche in Schweden zur Nationalmannschaft stoßen und als einziger Nordamerika-Profi im Mittelpunkt des deutschen Teams stehen. “Ich glaube nicht, dass ich alles alleine machen kann, aber ich will einer der Topspieler sein und mich fürs Team einbringen“, betont er. Zuletzt spielte der Schwarzwälder 2010 bei der Heim-WM für Deutschland und war damals Kapitän. Bei seiner sechsten WM will Goc mit der DEB-Auswahl an die Erfolge der vergangenen beiden Jahre anknüpfen. “Wir sollten niemanden unterschätzen und einfaches Eishockey spielen. Damit sind wir zuletzt gut gefahren.“

Deutschland trifft in der Vorrunde in Stockholm auf Gastgeber Schweden, Russland, Tschechien, Dänemark, Italien, Norwegen und Lettland.

dpa

Kommentare