Sensationelle Aktion im Video

Dart-WM: Unglaublicher "Robin-Hood-Wurf"

+
Ungläubig blickt Gary Anderson zur Dartscheibe. Gerade hat er beim Match gegen John Bowles seinen eigenen Pfeil getroffen.

London - Es ist schon jetzt die Szene der diesjährigen Dart-WM: Gary Anderson gelang das fast Unmögliche: Er traf wie einst Robin Hood seinen eigenen Pfeil. Hier sehen Sie das Video.

Ein dreifacher Treffer auf dem Tripple-20-Feld ist das Ziel eines jeden Dart-Spielers. Schwer genug, dieses kleine Feld auf der Scheibe zu treffen, doch Gary Anderson (42) toppte dieses Ziel - auch wenn er das Feld selbst verfehlte.

Dem "Flying Scotsman" aus Eyemouth (Schottland) gelang ein Kunststück, das man bisher nur aus den Robin-Hood-Filmen kannte: Im Duell mit dem Engländer John Bowles traf er seinen eigenen Dartpfeil erneut - ein Wurf, dessen Präzision nicht zu übertreffen ist. Sehen Sie hier den unglaublichen Wurf im Video.

Pfeilscharf! Das sind die heißen Dartluder

Pfeilscharf! Das sind die heißen Dartluder

Obwohl es für diesen Kunstwurf keine Punkte gab (der Pfeil steckte schließlich nicht direkt in der Scheibe), schaffte Anderson nach einem 0:2-Satzrückstand im entscheidenden Leg noch die Wende: Anderson, Finalist von 2010, gewann das Duell mit 4:3.

fw

Kommentare