Trinidad: Olympiagold bringt Villa und Million

+
Olympiasieger Keshorn Walcott wurde in seiner Heimat wie ein Held empfangen

Köln - Eine Villa im Wert von 2,5 Millionen Dollar, eine Million Dollar in bar und unzählige Geschenke: Für Keshorn Walcott hat sich die Goldmedaille gelohnt

Bei einem triumphalen Empfang in der Hauptstadt Port of Spain ist Trinidads Sensations-Olympiasieger Keshorn Walcott fürstlich entlohnt worden.

Das neue Haus des erst 19 Jahre alten Junioren-Weltmeisters soll nach Angaben des Ministerpräsidenten Kamla Persad-Bissessar in Walcotts Heimatstadt Toco gebaut werden. Es soll auf einem 20.000 Quadratmeter großen Grundstück stehen. Außerdem erhält Walcott ein Stipendium an der University of Trinidad und Tobago.

Walcott hatte seinen Landesrekord im Finale auf 84,58 m verbessert, dies reichte angesichts der Schwäche der Konkurrenz zum zweiten Olympia-Gold für den Karibik-Staat. Das erste hatte 1976 in Montreal Hasely Crawford über 100 m gewonnen.

SID

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare