Tour de France: Alle Dopingtests negativ

Aigle - Bei der diesjährigen Tour de France ist es sauber zugegangen. Zumindest sind alle Dopingkontrollen negativ ausgefallen. Das teilte der Radsport-Weltverband UCI am Montag mit.

Die Tests wurden in den Labors in Chatenay-Malabry, Lausanne und Köln analysiert. “Das zeigt, dass sich die Mentalität und das Verhalten im Peloton geändert hat“, sagte UCI-Präsident Pat McQuaid. Der Sport sei nach Meinung des Iren auf dem richtigen Weg.

Der Russe Alexander Kolobnew bleibt somit der einzige Dopingfall der Tour 2011. Der Katjuscha-Profi war am ersten Ruhetag positiv auf ein harntreibendes Mittel getestet worden, das jedoch auch zur Verschleierung von Doping verwendet werden kann. Kolobnew wurde von seinem Rennstall inzwischen entlassen, da auch die B-Probe das Ergebnis bestätigt hatte.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare