Cavendish holt Tagessieg - Hushovd in Gelb

+
Mark Cavendish (M.) verwies die Verfolger auf der fünften Etappe in die Schranken.

Cap Frehel - Auf der fünften Etappe der Tour de France siegt der Brite Mark Cavendish im Sprint. In der Gesamtwertung bleibt alles beim Alten, der beste Deutsche hat nur einen knappen Rückstand.

Der Brite Mark Cavendish hat die fünfte Etappe der 98. Tour de France gewonnen. Der HTC-Profi holte sich nach 165 km von Carhaix nach Cap Frehel den Sieg vor dem Belgier Philippe Gilbert und Jose Joaquin Rojas aus Spanien. Andre Greipel (Hürth) war im Sprint chancenlos.

In der Gesamtwertung gab es dagegen keine Veränderungen. Der Norweger Thor Hushovd trägt weiterhin das Gelbe Trikot. Eine Sekunde zurück folgt der Australier Cadel Evans vor dem Luxemburger Frank Schleck (0:04). Bester Deutscher bleibt der frühere Tour-Zweite Andreas Klöden mit einem Rückstand von fünf Sekunden. Auch bei den Topfavoriten Andy Schleck (0:12) und Alberto Contador (1:42) blieb alles beim Alten.

Die Gewinner der Tour de France seit 1989

Die Gewinner der Tour de France seit 1989

Nach dem Intermezzo in der Bretagne nimmt das Peloton auf der 6. Etappe Kurs auf die Normandie. Eine einfach Fahrt steht auf den 226,5 Kilometern von Dinan nach Lisieux nur auf den ersten 90 Kilometern an, danach warten einige giftige Anstiege. Gleich drei Bergwertungen, zwei der dritten und eine der vierten Kategorie, haben die Tour-Organisatoren eingebaut. Und der ansteigende Schlusskilometer wird den Sprintern dann wohl endgültig den Tag verderben.

dapd

Kommentare