Nach Unfall: Martin verlässt Krankenhaus

+
Radprofi Tony Martin hat nach seinem schweren Unfall das Krankenhaus verlassen

Zürich - Der nach einem Unfall schwer verletzte Radprofi Tony Martin hat das Krankenhaus in Zürich an diesem Freitag verlassen.

“Er ist jetzt zu Hause bei sich in Kreuzlingen“, sagte Alessandro Tegner, Sprecher von Martins Omega-Quick-Step-Team, der Deutschen Presse-Agentur. Zum Zeitpunkt einer möglichen Rückkehr in den Wettkampf konnte noch nichts mitgeteilt werden.

Der 26 Jahre alte Zeitfahr-Weltmeister Martin war am Mittwoch in der Schweiz mit einem Auto kollidiert und hatte sich dabei Jochbein- und Kieferfrakturen zugezogen. Für 15 Minuten hatte er nach dem Aufprall kurz vor Ende seiner Trainingsrunde am heimischen Bodensee auch das Bewusstsein verloren, wie er auf seiner Homepage mitteilte.

“Meine linke Gesichtshälfte ist total zermatscht. Mein linkes Auge ist blutunterlaufen und total zugeschwollen. Mein linker Arm schmerzt und ein paar Rippen hat es auch erwischt“, hatte Martin mitgeteilt. Seine gesamte Saison hatte er auf das olympische Zeitfahren am 1. August ausgerichtet, bei dem er als großer Favorit gehandelt wurde. Ein Start in London ist nun fraglich.

Kommentare