Ehemalige Weltranglistenerste

Tennis-Legende Osborne duPont gestorben

+
Margaret Osborne duPont

Köln  - Die frühere Tennis-Weltranglistenerste Margaret Osborne duPont ist tot. Die Amerikanerin starb am Mittwoch in einem Hospiz im texanischen El Paso im Alter von 94 Jahren.

Mit insgesamt 37 Grand-Slam-Erfolgen ist Osborne duPont die Nummer vier der „ewigen“ Bestenliste. Sechsmal siegte sie dabei im Einzel. Nur das US-Trio Margaret Smith Court (64), Martina Navratilova (59) und Billie Jean King (39) kann mehr Erfolge bei den vier großen Turnieren vorweisen. „Margaret duPont war eine Große in unserem Sport, sie hatte großen Einfluss auf meine Karriere und auch auf mein Leben abseits des Courts. Sie ist eine meiner Heldinnen“, sagte Billie Jean King voller Anerkennung.

Margaret Osborne duPont wurde 1967 in die Hall of Fame aufgenommen. 1947 war sie die Nummer eins der Weltrangliste, in jenem Jahr feierte sie ihren ersten und zugleich einzigen Einzel-Triumph im „Mekka“ Wimbledon. Zweimal gewann sie die French Open, dreimal die US Open. Bei den Australian Open trat sie nie an.

sid

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare