Telefonkontakt zu EM-Schiri: Grieche bestraft

Vilnius - Bei der EM in Litauen hat der Europäische Basketballverband FIBA Europe ein Mitglied der griechischen Delegation vom Turnier ausgeschlossen und gegen ihn eine Geldstrafe von fast 10.000 Euro verhängt.

Das bestätigte am Donnerstag ein FIBA-Sprecher der Nachrichtenagentur dapd. Die “Bild“-Zeitung hatte in ihrer Onlineausgabe darüber berichtet.

“Es handelt sich hierbei nicht um einen Bestechungsversuch, sondern um eine unerlaubte Kontaktaufnahme mit dem Schiedsrichter“, fügte der Sprecher hinzu.

Der Grieche hatte vor dem Vorrundenspiel zwischen Griechenland und Montenegro (71:55) am 3. September den deutschen Schiedsrichter Robert Lottermoser telefonisch kontaktiert und versucht, so auf das Spiel Einfluss zu nehmen. Der Unparteiische habe richtig reagiert, und den Vorfall sofort gemeldet, sagte der Sprecher. Die griechische Mannschaft habe keine Sanktionen zu befürchten.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare