Gay steigt bei US-Meisterschaften aus

+
Tyson Gay (Archivfoto) musste passen

Eugene - Tyson Gay ist am Freitag (Ortszeit) wegen einer Hüftverletzung nicht zum 100-Meter-Halbfinale bei den US-Meisterschaften angetreten und hat damit einen Einzelstart bei der Leichtathletik-WM in diesem Jahr verpasst.

Da Gay in Eugene im US-Bundesstaat Oregon auch auf die 200 Meter verzichtet, könnte er nur noch für die Sprintstaffel nominiert werden.

Als US-Herausforderer von Titelverteidiger Usain Bolt aus Jamaika bei der WM Ende August qualifizierten sich Meister Walter Dix, Athen-Olympiasieger Justin Gatlin und Michael Rodgers. Der nach einer vierjährigen Dopingsperre zurückgekehrte Gatlin verpasste in 9,95 Sekunden nur um eine Hundertstel den Titel. Auch Rodgers (9,99) blieb unter zehn Sekunden. Er war vor zwei Jahren Meister und bei der WM 2009 in Berlin dabei, wo Bolt überlegen vor Gay gesiegt hatte.

Bei den Frauen gewann die WM-Dritte Carmila Jeter in 10,74 Sekunden. Zehnkampf-Olympiasieger Bryan Clay musste zu Beginn des zweiten Tages wegen einer Wadenverletzung aufgeben, könnte aber trotzdem für die WM in Daegu/Südkorea nominiert werden.

dpa

Kommentare