Sonne statt Schnee: Ski-Weltcup droht die Absage

Levi - Dem alpinen Ski-Weltcup droht eine mehrwöchige Zwangspause. Wegen zu hoher Temperaturen und mangelnden Schnees sind die für den 12. und 13. November geplanten Slaloms im finnischen Levi gefährdet.

Hans Pieren, Renndirektor des Weltverbandes FIS, sagte seinen für Donnerstag geplanten Kontrollbesuch in Lappland ab. “Wir haben keinen Schnee auf den Pisten, daher kann man auch keinen kontrollieren“, erklärte Wettkampfleiter Mikko Saarinen am Mittwoch laut der finnischen Nachrichtenagentur STT.

Über einen Start in Levi soll an diesem Donnerstag entschieden werden. “Nur ein Wunder kann diese Rennen retten“, sagte Pieren dem Internetportal skionline.ch.

Wintersport ist sexy! Die schönsten Athletinnen der Welt

Wintersport ist sexy! Die schönsten Athletinnen der Welt

Die Wetterprognosen sind wenig verheißungsvoll. Nach einer kurzen Kältephase sollen die Temperaturen in dem Wintersportort nördlich des Polarkreises von Freitagmittag bis in die kommende Woche über Null liegen, zudem soll es regnen. Dass die FIS einen Ersatzort für Levi bestimmt, gilt als unwahrscheinlich. Die folgenden Weltcup-Rennen stehen für die Herren vom 26. November im kanadischen Lake Louise und für die Damen im amerikanischen Aspen auf dem Programm.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare