Handball-WM

Slowenien erreicht Halbfinale, Frankreich raus

+
Halbfinale, wir kommen: Urosa Zorman (re.) vom slowenischen Team im Zweikampf mit dem russischen Spieler Mikhail Chipurin.

Barcelona - Slowenien hat als erstes Team das Halbfinale der Handball-WM in Spanien erreicht. Raus ist dagegen der Titelverteidiger Frankreich.

Im Palau Sant Jordi von Barcelona bezwang das Team Russland nach einer wechselvollen Partie knapp mit 28:27 (14:13). Für die Slowenen war es im siebten WM-Spiel der siebte Sieg. Russland läuft seit Platz drei bei den Olympischen Spielen 2004 weiter der Weltspitze hinterher.

Die Russen drückten der Partie zu Beginn ihren Stempel auf und lagen nach einer Viertelstunde bereits mit 10:5 in Führung. In der von vielen Fehlern geprägten Partie kämpften sich die Slowenen aber zurück und führten eine Viertelstunde vor dem Ende bereits mit 23:18. Bis zum Schlusspfiff blieb es indes spannend, weil Slowenien zahlreiche Überzahlsituationen nicht nutzte.

Titelverteidiger Frankreich ist unterdessen ausgeschieden. Der Olympiasieger, der in der Vorrunde schon von Deutschland bezwungen worden war, unterlag im Viertelfinale am Mittwochabend in Saragossa in einer Neuauflage des WM-Finales von 2009 gegen Kroatien klar mit 23:30 (12:13).

Die zehn besten deutschen Handballer der Geschichte

Die zehn besten deutschen Handballer der Geschichte

In der Vorschlussrunde treffen die Kroaten am Freitagabend auf Europameister Dänemark, der sich in seiner Viertelfinalbegegnung mit 28:26 (18:11) gegen Ungarn durchsetzte. Die zweite Semifinalpartie bestreiten Gastgeber Spanien und Außenseiter Slowenien.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare