Sky: Neuer Sport-Sender am Donnerstag einen Monat kostenlos

+
Kate Abdo ist das Gesicht des neuen Senders

München - Am Donnerstag startet der Nachrichtenkanal Sky Sport News HD. Fans können einen Monat lang kostenlos reinschnuppern. Zum Auftakt haben sich hochkarätige Gäste angekündigt.

Ein neues Kapitel Fernsehgeschichte beginnt am Donnerstag (1. Dezember) um Punkt 12 Uhr: Pay-TV-Sender Sky bringt seinen Sport-Nachrichtenkanal Sky Sport News HD auf Sendung. Nach rund acht Monaten Vorbereitung werden Chef-Moderatorin Kate Abdo und ihr Kollege Thomas Fleischmann die Zuschauer begrüßen.

Im ersten Monat ist das 24-Stunden-Programm im digitalen Fernsehen über Kabel oder Satellit frei empfangbar, danach können Sky-Abonnenten über das Basis-Paket auf das Angebot zugreifen.

Wer den Sender noch nicht in der Programmliste hat, braucht einfach nur einen Suchlauf zu starten. Voraussetzung ist der digitale Fernseh-Empfang über einen Receiver oder einen in den TV eingebauten Digitalempfänger. Über DVB-T ist der Sender nicht empfangbar.

Zur Eröffnung rollt Senderchef Roman Steuer den roten Teppich für reichlich Sport-Prominenz aus: „Kaiser“ Franz Beckenbauer, Tennis-Legende Boris Becker und Ex-Skispringer Sven Hannawald haben zugesagt. Der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München schickt Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge und Präsident Uli Hoeneß, Meister Borussia Dortmund wird von Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vertreten. Auch DFL-Boss Christian Seifert und DFB-Sportdirektor Matthias Sammer haben ihr Kommen angekündigt, um den Partner der Deutschen Fußball Liga beim Start zu unterstützen.

Nicht nur die News sind brandheiß: Das sind die neuen Sky-Sport-News-Moderatorinnen

Nicht nur die News sind brandheiß: Das sind die neuen Sky-Sport-News-Moderatorinnen

Zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte produziert Sky im eigenen Haus. Mit Hilfe der hochmodernen Produktions- und Sendetechnik will man Inhalte möglichst schnell verbreiten und Kosten reduzieren. Im neu gebauten Studio wurden 14 Kilometer Stromkabel und 170 Kilometer Kabel für die Audio- und Video-Installationen verlegt. An 150 Arbeitsplätzen wurden 300 Computer- und 77 TV-Monitore installiert. Um das Studio und das Foyer richtig zum Strahlen zu bringen, verbaute man 9.153.080 einzelne LED-Pixel.

sid

Heiße Reporterinnen: Da bleibt keine Frage offen

Netwoman, Wontorras Tochter und Frau Scharf: Heiße Sportreporterinnen

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare