Damen-Tennis

Serena Williams älteste Nummer eins 

+
Im Damen-Tennis steht ab Montag wieder Serena Williams an der Spitze der Weltrangliste - und das mit 31 Jahren. Durch den Halbfinal-Einzug in Doha überbot die Amerikanerin den Altersrekord von Chris Evert.

Doha - Im Damen-Tennis steht ab Montag wieder Serena Williams an der Spitze der Weltrangliste - und das mit 31 Jahren. Durch den Halbfinal-Einzug in Doha überbot die Amerikanerin den Altersrekord von Chris Evert.

Serena Williams hat Tennis-Geschichte geschrieben und wird ab diesem Montag mit 31 Jahren und knapp fünf Monaten die älteste Nummer eins seit Einführung der Weltrangliste. Die Amerikanerin gewann am Freitag beim WTA-Turnier in Doha 3:6, 6:3, 7:5 gegen die Tschechin Petra Kvitova und löst mit dem Einzug ins Halbfinale die Weißrussin Victoria Asarenka als Branchenprimus ab. „Das fühlt sich so toll an“, erklärte Williams und weinte Tränen der Freude.

Williams steht erstmals seit zweieinhalb Jahren wieder an der Spitze und überbietet damit den Altersrekord von Chris Evert. Die einstige US-Starspielerin war 1985 kurz vor ihrem 31. Geburtstag auf Platz eins vorgerückt. Serena knackte diese Marke auch dank ihres großen Kampfgeistes: Im entscheidenden dritten Satz holte sie gegen die einstige Wimbledonsiegerin Kvtitova einen 1:4-Rückstand auf.

Im Halbfinale trifft Williams auf Maria Scharapowa, die Russin gewann 6:2, 6:4 gegen die Australierin Samantha Stosur. Auch Asarenka ist bei dem mit fast 2,37 Millionen Dollar dotierten Turnier noch dabei. Die Australian-Open-Siegerin setzte sich im Viertelfinale mit 6:2, 6:2 gegen Sara Errani aus Italien durch.

Nach 2:08 Stunden und dem 14. Ass feierte Williams ihren 59. Sieg aus den vergangenen 62 Matches - dazu gehörten die Finalerfolge in Wimbledon, bei Olympia und den US Open. Mit dieser Serie legte sie die Basis für den insgesamt sechsten Sprung an die Spitze. „Ich war mir nicht sicher, dass ich das nochmals schaffen würde, nachdem ich wegen Verletzungen mehr als ein ganzes Jahr verpasst habe“, sagte die Gewinnerin von 15 Grand-Slam-Einzeltiteln.

Ihren ersten hatte sie 1999 bei den US Open geholt. „Da ich nicht die jüngste Nummer eins geworden bin, wollte ich die älteste werden“, sagte Serena, die 2006 nach langer Verletzungspause bis auf Platz 96 abgerutscht war und neben ihren Triumphen im Einzel im Doppel zahlreiche Triumphe an der Seite ihrer Schwester Venus feiern konnte.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare