Sotschi-OK räumt Kunstgriff ein

Schummelei beim Olympischen Feuer

+
Die Olympische Flamme, hier bei einem Testlauf am 27.1.

Etikettenschwindel um das Olympische Feuer auf dem Dach Europas: Das Organisationskomitee der Winterspiele hat einen kleinen "Kunstgriff" eingeräumt.

Das Organisationskomitee der Winterspiele von Sotschi hat eingeräumt, dass die vom russischen Fernsehen am Samstag vermeintlich „live“ ausgestrahlten TV-Bilder mit der Olympia-Fackel auf dem Elbrus witterungsbedingt bereits Ende Oktober aufgezeichnet worden waren.

„Wir wollten die beiden Bergsteiger keinem unnötigen Risiko aussetzen und jede Gefährdung vermeiden. Ein Aufstieg zum jetzigen Zeitpunkt wäre nahezu unmöglich gewesen“, sagte ein OK-Sprecher der französischen Nachrichtenagentur AFP. Der im Kaukasus gelegene Elbrus ist mit 5642 Metern der höchste Berg Europas.

Allerdings war im offiziellen Kalender des Fackellaufs für den 1. Februar bis zuletzt der Elbrus als Etappenziel genannt worden. Die Spiele von Sotschi werden am 7. Februar eröffnet.

sid

Mehr zum Thema

Kommentare