Schon wieder tödlicher Motorrad-Rennunfall

Phillip Island - Der Beginn der neuen Motorrad-Rennsaison ist von einem tödlichen Unfall überschattet worden. Auf der WM-Strecke im australischen Phillip Island erlag der 17-jährige Oscar McIntyre seinen schweren Verletzungen.

Der Australier hatte er sich bei einem Sturz in einem Lauf zur australischen Superstock-Meisterschaft im Rahmen der Qualifikation zur Superbike-WM zugezogen. Bei der Kollision mit weiteren Piloten zogen sich zwei andere Fahrer leichte Verletzungen zu.

In der vergangenen Saison war es bei der Motorrad-WM in Sepang (Malaysia) im Rennen der Königsklasse MotoGP zu einer ähnlichen Kollision gekommen. Damals starb der Italiener Marco Simoncelli.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare