In Silvesternacht schwer beschädigt

Vandalen verwüsten Schanze in Bischofshofen

+
Die Skisprungschanze in Bischofshofen, am kommenden Sonntag Schauplatz des Finals der Vierschanzentournee, ist in der Silvesternacht beschädigt worden.

Bischofshofen - Die Skisprungschanze in Bischofshofen ist in der Silvesternacht schwer beschädigt worden. Am kommenden Sonntag soll dort das Finale der Vierschanzentournee stattfinden. 

Nach Angaben der Polizei hatten unbekannte Täter vermutlich Bengalische Feuer auf der Anlage gezündet. Dabei wurden Gleitelemente der Mattenschanze beschädigt und ein Loch in ein Schneerückhaltenetz gebrannt. Der Sachschaden wird auf etwa 10 000 Euro geschätzt. Das Tournee-Finale sei aber nicht gefährdet, hieß es.

Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen

Die Fotos des Neujahrsspringens in Garmisch-Partenkirchen

dpa

Kommentare