Frauen-Verbot! UN sagt Gaza-Marathon ab

Gaza - Nach einem Startverbot für Frauen hat die zuständige UN-Behörde im Gazastreifen den am 10. April geplanten Marathon abgesagt. Dabei hatten Frauen in den vergangenen Jahren noch teilnehmen dürfen.

 „Wir mussten nach den ergebnislos verlaufenen Diskussionen diese für uns enttäuschende Entscheidung treffen“, teilte das UN-Hilfswerk für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten UNRWA mit. Die regierende Hamas hatte das Verbot damit erklärt, eine Teilnahme von Frauen entspräche nicht den islamischen Werten.

Von insgesamt 2300 Startern sollten 260 Palästinenserinnen mitlaufen. In den vergangenen zwei Jahren hatten sie noch an dem Rennen teilgenommen. „Der Marathon war eine jährliche Veranstaltung, um Solidarität mit der Bevölkerung zu zeigen und Spenden für ein Sommerlager mit 250.000 Schulkindern zu sammeln“, sagte UNRWA-Sprecher Adnan Abu Hasna.

sid

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare