Sachenbacher-Stehle bei Biathlon-Debüt 24. und 18.

+
Evi Sachenbacher-Stehle

Idre - Evi Sachenbacher-Stehle hat eine passable internationale Biathlon-Premiere gefeiert und auf Anhieb die Weltcup-Norm geknackt.

Die zweimalige Langlauf-Olympiasiegerin belegte am Sonntag beim IBU-Cup im schwedischen Idre im zweiten Sprint Rang 18, nachdem sie tags zuvor in ihrem ersten Rennen bei den Skijägern 24. geworden war. Die zweimalige Langlauf-Olympiasiegerin, die erst seit dieser Saison bei den Biathletinnen an den Start geht, leistete sich bei 20 Schuss insgesamt neun Fehler und vergab dadurch bessere Platzierungen.

Am Sonntag ließ die 31-Jährige fünf Scheiben stehen und hatte 1:34,8 Minuten Rückstand auf die norwegische Siegerin Bente Landheim (22:34,0/0 Fehler), am Samstag waren es vier. Da war Sachenbacher-Stehle nach den 7,5 Kilometern 1:33,4 Minuten langsamer als die Norwegerin Hilde Fenne (22:36,1 Minuten/1 Fehler).

Dennoch erfüllte die Bayerin gleich die Qualifikationskriterien für einen Start im Weltcup. „Schön, dass ich die Qualifikation geschafft habe. Aber das war nicht das Wichtigste. Es geht für mich darum, weiter Erfahrungen zu sammeln“, sagte Sachenbacher-Stehle. Nach Planungen des Trainerstabes könnte Sachenbacher-Stehle im slowenischen Pokljuka Mitte Dezember erstmals bei den weltbesten Skijägern starten. Bis dahin soll sie im IBU-Cup in Beitostölen (Norwegen) weitere Rennerfahrung sammeln.

dpa

Kommentare