Saisonauftakt mit Bundesligakämpfen

WSB-Boxen in Hanau: Harte Fäuste, weicher Schlager

+
Haben sich schonmal beim Sportpresseball auf den Saisonauftakt der WSB eingestimmt: Bernhard Brink (von links), Zyta Bobowik-Bittner, Gräfin von Lahnstein, Graciano Rocchigiani, Ulrich Bittner, Präsident der WSB Deutschland, Luis Berger und DJ Blondi.

Hanau - Adrenalin, Schweiß und zwischendurch wird geschunkelt. Einen ganzen Tag präsentiert der Boxring Hanau erste und zweite Bundesliga und am Abend boxt das deutsche Nationalteam gegen Algerien. Von Dirk Beutel

Lesen Sie außerdem:

Johanna Göller siegt beim Internationalen Girls-Boxcup

Beata Blasczyk boxt sich durch

Kampfsportlerin Sheila Gaff unterrichtet Kinder in Offenbacher Kampfkunstschule

Boxfreunde und Schlagerfans aufgepasst. Denn die kommen auf ihre Kosten beim Auftakt der neuen Saison der World Series of Boxing. Die deutsche Mannschaft empfängt am Samstag, 16. November, ab 20.15 Uhr in der August-Schärttner-Halle das Nationalteam aus Algerien. Zuvor werden die Mannschaften aus der ersten und zweiten Bundesliga des Boxrings Hanaus antreten. Ab 13.15 Uhr boxt die zweite Mannschaft gegen BSK Seelze aus Hannover, etwa gegen 17.15 treten dann die Mannschaftskollegen aus der Bundesliga gegen den BC Straubing in den Ring.
Damit die Stimmung zwischen den Kämpfen nicht abflacht, präsentiert der Boxring musikalische Unterhaltung. Mit dabei sind unter anderem die Rockröhre Sandra Madison Roth, Luis Berger, Thomas André, das Heddemer Dreigestirn und Schlager-Ikone Bernhard Brink. Durch die Veranstaltung führt Lokal-Matador und Stimmungskanone DJ Blondi, der nicht nur moderieren, sondern auch den einen oder anderen Schunkelknüller vorstellen wird. „Das wird ein Abend voller gepflegter Unterhaltung ohne irgendwelche Ballermannhits“, sagt DJ Blondi.

Graciano Rocchigiani sitzt in der Ringecke

Die World Series of Boxing ist eine internationale Box-Liga unter dem Dach des Weltverband des Olympischen Boxens. „In unserer Mannschaft befinden sich die amtierenden Deutschen Meister in ihren jeweiligen Gewichtsklassen, sowie einige Olympiasieger“, sagt Mirko Wolf, selbst ehemaliger deutscher Box-Meister und Ex-Box-Bundestrainer, der erst vor einigen Wochen zur Verstärkung des Boxring nach Hanau geholt wurde. Ebenso wie Graciano Rocchigiani. Der ehemalige Weltmeister im Halbschwergewicht wird als Trainer die deutsche WSB-Mannschaft auf Touren bringen und weiter zum professionellen Boxen führen. Nach Rene Weller ist er die zweite prominente Verpflichtung für den Trainer- und Beraterstab des Hanauer Boxrings.

Und auch der Kader des Clubs kann sich sehen lassen. Sowohl Superschwergewichtler Erik Pfeifer und Weltergewichtler Arajik Marutjan haben bei der Amateur-Box-Weltmeisterschaft in Almaty in Kasachstan den Einzug ins Finale zwar verpasst, aber jeweils die Bronzemedaille gewonnen. Ebenfalls dazu gehört der amtierende Deutsche Meister im Fliegengewicht Hamza Touba. Mehr Infos und Karten gibt´s unter http://boxring-hanau.de

Kommentare