Weltrekord im Dreieck

+
Susanne Schödel in ihrem Segelflugzeug über Namibia.

Frankfurt – 2011 war das Jahr der Susanne Schödel. Nachdem die Frankfurterin im Juni Weltmeisterin im Segelfliegen geworden war (hier nachzulesen), feierte sie Ende Dezember einen neuen Weltrekord in Namibia.

Susanne Schödel

Einen Weltrekord bekommt man nicht geschenkt“, berichtet die 39-Jährige nach ihrer Rückkehr aus dem südwestafrikanischen Land. Nach 2010 hatte sie zum zweiten Mal versucht, Bestmarken im Segelfliegen für Frauen aufzustellen. Was gelang. Mit ihrem Ventus 2cxm flog sie über 1060 Kilometer von der Segelflieger-Lodge Bitterwasser zur Gamsfarm im Nordwesten, Helmeringhausen im Süden, Buitepos am Dreiländereck Namibia/Botswana/ Südafrika und zurück nach Bitterwasser. Acht Stunden und drei Minuten benötigte sie für die Strecke.

Damit strich sie gleich drei Weltrekorde ein: Über die freie Dreiecksstrecke in der offenen Klasse, die freie Dreiecksstrecke in der 15-Meter-Klasse und die freie Strecke um drei Wendepunkte, den sie im vergangenen Jahr aufgestellt hatte.

Es hat an diesem Tag alles gepasst, die Thermik setzte sehr früh ein, wodurch von Anfang an eine hohe Durchschnittsgeschwindigkeit möglich war. Vor allem aber herrschte auf der gesamten Strecke fast homogenes Wetter. Mich erfüllt es mit einer tiefen Zufriedenheit, dass mein Vorhaben gelungen ist“, sagte die überglückliche Segelfliegerin, die für den AC Langenselbold startet. nkö

Kommentare